Bilder

1/3

Die geheimen Zusatzeinnahmen der Radiologen

Logo der AOK an einer Hauswand.

Die AOK-Chefs in mehreren Bundesländern lehnten Interviews zum Thema ab.

Ein Neuroradiologe bei der Arbeit

Jeder dritte Patient, der mit einem Computertomographen oder Magnetresonanztomographen untersucht wird, bekommt ein Kontrastmittel.

Logo der AOK an einer Hauswand.

Die AOK-Chefs in mehreren Bundesländern lehnten Interviews zum Thema ab.

Jens Spahn spricht mit ausgebreiteten Armen auf einer Pressekonferenz in Berlin.

Gesundheitsminister Spahn lehnte ebenfalls ein Interview ab.

Darstellung: