Dieter Wedel | Bildquelle: dpa

Verdacht einer Sexualstraftat Ermittlungen gegen Dieter Wedel

Stand: 23.01.2018 10:44 Uhr

Gegen Dieter Wedel ist ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden. Grund ist der Verdacht einer Sexualstraftat. Wedel ist als Intendant der Hersfelder Festspiele zurückgetreten.

Die Staatsanwaltschaft München ermittelt gegen den Regisseur Dieter Wedel wegen des Anfangsverdachts einer nicht verjährten Sexualstraftat. Der Behörde sei es "sehr wichtig", darauf hinzuweisen, dass das Ergebnis der Ermittlungen noch völlig offen sei, sagte eine Sprecherin.

Ausgangspunkt für die Ermittlungen ist demnach ein Bericht im "Zeit"-Magazin. Dort hatten am 3. Januar drei ehemalige Schauspielerinnen Wedel beschuldigt, er habe sie in den 90er Jahren sexuell bedrängt. Eine bezichtigt ihn dabei sogar der Vergewaltigung.

Als Intendant der Bad Hersfelder Festspiele zurückgetreten

Wedel, der mit Produktionen wie "Der große Bellheim" in den 80er und 90er Jahren ein sehr erfolgreicher TV-Regisseur war, ist als Intendant der Bad Hersfelder Festspiele zurückgetreten. In einer persönlichen Erklärung schrieb er, die Anfeindungen gegen ihn hätten "ein für meine Gesundheit und natürlich auch für meine Familie erträgliches Maß weit überschritten". Er wolle die Festspiele "aus der diffamierenden Diskussion um meine Person heraushalten". Nach Angaben seiner Sprecherin hat der 75-Jährige eine Herzattacke erlitten und liegt im Krankenhaus. Nach dem Rücktritt von Wedel übernimmt sein Stellvertreter Joern Hinkel kommissarisch die Leitung der diesjährigen Bad Hersfelder Festspiele.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 23. Januar 2018 um 04:41 Uhr.

Darstellung: