Blick über den See Aalkasten in Brandenburg. | dpa

Von der See bis zu den Alpen Deutschland wird neu vermessen

Stand: 07.06.2021 18:28 Uhr

Die Bundesrepublik wird in den kommenden Wochen neu vermessen und zwar auf den Millimeter genau. Die Behörden wollen die genaueren Daten zur Erforschung des Klimawandels und für das autonome Fahren nutzen.

Es ist eine Arbeit bei der es ganz exakt zugehen muss - Deutschland wird in diesem Sommer neu vermessen. "Eine außergewöhnliche Aktion", sagt André Sieland vom Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen im Gespräch mit tagesschau.de. Vom 7. Juni bis zum 15. Juli werden die vermessungstechnischen Grundlagen für die gesamte Bundesrepublik neu bestimmt. Das bedeutet, von der Küste bis zu den Alpen werden Messtrupps die 250 Vermessungspunkte Deutschlands in Position und Höhe überprüfen. Ihre Mission: alle neuen Koordinaten auf den Millimeter genau zu bestimmen.

Genauigkeit bis auf "Senfkorngröße"

Die 35 Vermessungstrupps von Bund und Ländern sind mit hochmodernen Geräten ausgestattet. Alle Messungen werden mit Hilfe von Satelliten durchgeführt. Drei Satellitennavigationssysteme kommen dabei zum Einsatz: das amerikanische GPS, das russische GLONASS und das europäische Galileo. Gearbeitet wird tagsüber, aber auch in der Nacht. Ausgewertet werden die Daten dann vom Bundesamt für Kartogaphie und Geodäsie (BKG) in Frankfurt am Main und dem niedersächsischen Landesamt.

"Die Messungen laufen über 24 Stunden", erklärt Sieland. Dadurch seien sie sehr präzise, etwa auf zwei, drei Millimeter genau. "Das ist dann schon fast Senfkorngröße." Das sogenannte Grundlagennetz wurde im Jahr 2008 geschaffen und soll nun aktualisiert werden. Die neuen Daten sollen dann mit denen von vor 13 Jahren verglichen werden.

Küstenschutz und Klimaforschung könnten profitieren

Sieland zufolge werde man sich unter anderem zusammen mit Geologen anschauen, ob es Verschiebungen gegeben habe. Es werde vermutet, dass sich Deutschland zur Küste hin absenke und in den Bergen anhebe. Das könne man dann durch die Messungen nachweisen. Die Daten der Neuvermessung könnten dann zum Beispiel für den Küstenschutz genutzt werden, aber auch Forschungen zum autonomen Fahren und dem Klimawandel zu Gute kommen.