Großraumbüro | Bildquelle: a (Weiss)

Deutscher Arbeitsmarkt Zwei Milliarden Überstunden im Jahr 2017

Stand: 30.11.2018 05:26 Uhr

Rund 2,1 Milliarden Überstunden haben Beschäftigte in Deutschland laut einem Bericht im Jahr 2017 insgesamt angesammelt - die Hälfte davon unbezahlt. Außerdem arbeitet jeder fünfte Vollzeitbeschäftigte zu einem Niedriglohn.

Die Beschäftigten in Deutschland haben einem Medienbericht zufolge im vergangenen Jahr so viel Mehrarbeit geleistet wie seit 2007 nicht. Sie häuften 2,127 Milliarden Überstunden an - doch nur die Hälfte der zusätzlich geleisteten Stunden sei vergütet worden, rund eine Milliarde Stunden sei unbezahlt geblieben. Das geht laut der "Rheinischen Post" aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag hervor.

Demnach hat die Zahl der Überstunden von Voll- und Teilzeitbeschäftigten im Vergleich zu 2016 um rund elf Prozent zugenommen. Durchschnittlich habe jeder abhängig Beschäftigte im Jahr 2017 jeweils knapp 27 bezahlte und unbezahlte Überstunden gemacht, insgesamt entspreche das etwa 0,6 pro Woche. Im ersten Halbjahr 2018 lag die Zahl der Überstunden den Angaben zufolge bereits bei 1,1 Milliarden.

Kritik vom Deutschen Gewerkschaftsbund

Der Deutsche Gewerkschaftsbund zeigte sich angesichts der Zahl alarmiert. "Die Zahl der geleisteten Überstunden hat in 2017 ein unerträgliches Maß erreicht und bedeutet ein hohes gesundheitliches Risiko für die Beschäftigten", sagte DGB-Chef Reiner Hoffmann der Zeitung. Ein regelrechter Skandal sei die Tatsache, dass die Hälfte der Überstunden nicht bezahlt werde.

Jeder fünfte Vollzeitbeschäftigte erhält Niedriglohn

Außerdem arbeiten nach Informationen des ARD-Hauptstadtstudios bundesweit knapp 4,2 Millionen Vollzeitbeschäftigte zu einem Niedriglohn. Auch das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion hervor. Damit verdiente etwa jeder fünfte Arbeitnehmer weniger als zwei Drittel des mittleren Lohns.

Besonders hoch ist die Quote der "Niedriglöhner" demnach in Ostdeutschland: Dort arbeite jeder Dritte zu einem solchen Lohn. In Mecklenburg-Vorpommern liege die Quote bei fast 40 Prozent, in Sachsen bei 37 Prozent. Bundesweit seien 27,1 Prozent der vollzeitbeschäftigten Frauen zu einem Niedriglohn angestellt und nur 16,2 Prozent der Männer.

Deutsche leisten eine Milliarde unbezahlte Überstunden
Janina Lückoff, ARD Berlin
30.11.2018 09:15 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 30. November 2018 um 07:00 Uhr.

Darstellung: