Plünderungen in Stuttgart | AFP

Ausschreitungen in Stuttgart "Neues Ausmaß an Gewalt und Zerstörung"

Stand: 21.06.2020 10:45 Uhr

Anwohner und Ladenbesitzer in Stuttgart reagieren schockiert auf die Zerstörungen in der Innenstadt. Die Situation war in der Nacht offenbar nach einer Drogenkontrolle eskaliert.

Die Auswirkungen der Gewaltnacht in Stuttgart werden erst langsam deutlich: Anwohner und Ladenbesitzer seien schockiert, berichtet ARD-Korrespondentin Jenni Rieger aus der Innenstadt. Die Menschen hätten ein "völlig neues Ausmaß an Gewalt und Zerstörung" erlebt.

Eskalation nach Drogenkontrolle

Die Polizei nahm nach eigenen Angaben mehr als 20 Tatverdächtige vorläufig fest. Über die mutmaßlichen Täter und ihre möglichen Motive habe die Polizei noch keine Angaben gemacht, so Rieger. Die Situation sei offenbar nach einer Drogenkontrolle kurz nach Mitternacht in der Nähe des Schlossplatzes eskaliert. Die dort feiernden Menschen hätten sich offenbar gegen die Polizei solidarisiert und seien in Kleingruppen in die Fußgängerzone gezogen.

Dort hätten die fast ausschließlich jungen Männer völlig wahllos randaliert: Es habe unter anderem Juweliere, Handygeschäfte und Ein-Euro-Shops getroffen.

Überall hätten am Morgen noch Flaschen, Steine, Scherben und Müll herumgelegen. Polizei, Feuerwehr, Technisches Hilfswerk und Reinigungskräfte seien seit Stunden im Einsatz.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 21. Juni 2020 um 10:00 Uhr.