Frank-Walter Steinmeier  |

Einsatz in Corona-Krise Steinmeier dankt Kindern und Eltern

Stand: 01.06.2020 12:17 Uhr

Bundespräsident Steinmeier hat Familien für ihr Durchhalten in der Corona-Krise gedankt. Kinder hätten auf vieles verzichten müssen und sich trotzdem an die Regeln gehalten. Auch der Anstrengung der Eltern zollte er Respekt.

Anlässlich des internationalen Kindertages hat sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei Familien für ihren Einsatz in der Corona-Pandemie bedankt. In einem Interview im KiKA sagte Steinmeier, der Kindertag sei gerade in diesen Zeiten besonders wichtig, weil Kinder auf vieles verzichten mussten.

"Ihr konntet Freunde und Verwandte nicht besuchen, nicht zum Spielen, nicht raus ins Grüne, Kitas und Schulen waren geschlossen. Dass Ihr Euch trotz alledem so gut an die Regeln gehalten habt, finde ich klasse und dafür sage ich herzlich Dank!"

Zusatzbelastung für Eltern

Auch den Eltern dankte Steinmeier. Sie müssten diese besondere Situation verstehen und vieles erklären, Kindern Ängste nehmen und trösten. "Aber das ist ja nicht alles. Eure Eltern haben neben ihrer ganz normalen Arbeit, ob im Betrieb oder im Homeoffice, noch rechtzeitig das Essen auf den Tisch gebracht und Hausarbeiten betreut", sagte der Bundespräsident. Davor habe er viel Respekt.

Der internationale Kindertag solle daran erinnern, "was wir Kindern schuldig sind, was uns Kinder wert sind", erklärte Steinmeier. Dies gelte "nicht nur in Corona-Zeiten". Der Tag wird am 1. Juni in vielen Ländern begangen. Er ist ein politischer Aktionstag, der vor allem die Bedürfnisse von Kindern in das öffentliche Bewusstsein rücken soll.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 01. Juni 2020 um 11:00 Uhr.