Fahrzeuge stauen sich auf der Autobahn A8 Richtung Inntaldreieck | Bildquelle: dpa

Pläne für Autobahn Weniger Staus dank Digital-Leitsystem

Stand: 09.07.2020 17:41 Uhr

Weniger Staus, schnellere Umleitung nach Unfällen: Ein neues Autobahn-Leitsystem, das Verkehrsminister Scheuer heute vorstellte, soll den Fernverkehr bundesweit steuerbar machen. Scheuers Zeitplan ist ambitioniert.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat in Dresden Pläne für ein neues Autobahn-Leitsystem vorgestellt, das weniger Staus und mehr Sicherheit auf den Bundesautobahnen zuwege bringen soll.

Die zwei Schaltzentralen des digitalen Systems sollen in Dresden und Frankfurt am Main entstehen, kündigte Scheuer an - von dort aus würden 189 Autobahnmeistereien und jeweils etwa 40 Verkehrsleitzentralen samt Außenstellen über ein bundesweites Glasfasernetz miteinander verknüpft werden.

Betriebsstart schon zum 1.1.2021?

"Dann werden wir erstmals bundesweit Datenkabel haben, die neben den 13.000 Kilometern Autobahn verbaut und miteinander verbunden sind", sagte Scheuer dazu. Der Verkehr kann damit über Bundesländergrenzen hinweg gesteuert und - etwa bei Staus oder nach Unfällen - frühzeitig umgeleitet werden.

Das Netz, für dessen Aufbau 35 Millionen Euro eingeplant sind, soll schon Ende September betriebsbereit sein und am 1. Januar 2021 in Betrieb gehen.

Über dieses Thema berichtete MDR aktuell am 09. Juli 2020 um 18:00 Uhr in den Nachrichten.

Darstellung: