Heiko Maas | Bildquelle: dpa

SPD-Ressorts offenbar entschieden Heiko Maas wird Außenminister

Stand: 08.03.2018 14:31 Uhr

Die Verteilung der SPD-Ministerposten steht offenbar weitgehend fest: Der Saarländer Heiko Maas soll laut SR das Außenamt leiten. Als Familienministerin scheint Franziska Giffey gesetzt.

Eigentlich wollte die SPD ihre Minister in der neuen Bundesregierung offiziell am Freitag verkünden. Doch nun kursieren Medienberichte, wonach die Ressortverteilung bereits geklärt ist. Festzustehen scheint, dass das vielleicht wichtigste Ressort der jetzige Justizminister übernimmt: Heiko Maas soll das Außenamt leiten. Das meldet auch der Saarländische Rundfunk. In dem Bundesland war Maas vor seinem Wechsel in die Bundespolitik lange aktiv.

Der scheidende Außenminister Sigmar Gabriel lobte seinen Nachfolger bereits: "Er wird das exzellent machen." Gabriel verlasse das Auswärtige Amt "mit einem ausgesprochen guten Gefühl, wenn es stimmt, dass Heiko Maas der neue Außenminister werden soll".

Neuling Giffey

Am Vormittag berichteten mehrere Medien bereits übereinstimmend, dass die Bezirksbürgermeisterin von Berlin-Neukölln, Franziska Giffey, die Nachfolgerin von Katarina Barley das Familienministerium übernehmen soll. Offenbar wurde die Entscheidung von den ostdeutschen SPD-Landesverbänden angestoßen - Giffey wäre die einzige Ostdeutsche im SPD-Kabinett.

Die 39 Jahre alte Sozialdemokratin stammt aus Frankfurt/Oder und wurde in Neukölln als Nachfolgerin von Heinz Buschkowsky bekannt. Sie dürfte die überraschendste Personalie sein. Bereits gesetzt war der Parteivorsitzende Olaf Scholz. Der bisherige Hamburger Erste Bürgermeister übernimmt das Finanzressort.

Franziska Giffey | Bildquelle: dpa
galerie

Franziska Giffey machte sich als Bürgermeisterin des Berliner Bezirks Neokölln einen Namen.

Gabriel und Hendricks raus

Der derzeitige Außenminister Gabriel muss die Bundesregierung verlassen. Darüber hätten ihn der kommissarische SPD-Vorsitzende Olaf Scholz und die designierte neue Parteichefin Andrea Nahles informiert, schrieb Gabriel auf Twitter. Auch Bundesumweltministerin Barbara Hendricks wird der neuen Regierung von Union und SPD nicht mehr angehören. Sie sei dankbar, dass sie die vergangenen vier Jahre als Bundesumwelt- und Bauministerin dem Land, seinen Menschen und ihrer Partei habe dienen dürfen, sagte sie der "Rheinischen Post". Sie gehe "mit einem guten Gefühl" aus dem Amt.

Über dieses Thema berichteten am 08. März 2018 die tagesschau um 15:00 Uhr und tagesschau24 um 15:30 Uhr in einem Schwerpunkt.

Darstellung: