Feuerwerk über dem Brandenburger Tor | Bildquelle: AP

Silvester in Berlin und weltweit Hallo 2019!

Stand: 01.01.2019 10:22 Uhr

Millionen Menschen in Deutschland haben den Jahreswechsel gefeiert - Hunderttausende allein am Brandenburger Tor in Berlin. In anderen Teilen der Welt ist 2019 schon älter - etwa in Sydney.

Milliarden Menschen in vielen Teilen der Welt haben ins neue Jahr gefeiert. Auf Deutschlands größter Silvesterparty in Berlin begrüßten es Hunderttausende mit einem riesigen bunten Feuerwerk. Motto: "Welcome 2019". Das Programm am Brandenburger Tor begann um 19 Uhr. "Es war schon früh richtig voll", sagte eine Polizeisprecherin. Die Musik kam dieses Jahr von DJ Bobo, Bonnie Tyler, Alice Merton, Nico Santos und Eagle Eye Cherry.

Die Sicherheitskontrollen waren streng: Feuerwerk, Flaschen, spitze Gegenstände und größere Taschen waren auf dem Party-Areal verboten. Die Meile war eingezäunt und bewacht. Anderthalb Stunden vor Mitternacht wurden die Einlasstore wegen Überfüllung geschlossen.

1/18

Von 2018 nach 2019

Farbenprächtig begrüßen auch die Menschen in Bangkok das neue Jahr.

Farbenprächtig begrüßen die Menschen in Bangkok das neue Jahr. | Bildquelle: REUTERS

Wolkig und windstill

Wer in der Silvesternacht Raketen in den Himmel schoss, musste jedoch fast überall in Deutschland damit rechnen, dass Wolken die Sicht auf das Feuerwerk behinderten.

Etliche Kommunen hatten jedoch in den vergangenen Jahren Feuerwerk aus Brandschutzgründen oder aus Sorge vor Randalen verboten. Ein allgemeines Feuerwerksverbot gilt um Kirchen, Krankenhäuser, Altersheime und brandgefährdete Gebäude. Mit strikten Kontrollen hatte die Polizei in Hannover das erstmals geplante Feuerwerksverbot in der zentralen Innenstadt durchgesetzt.

Hohe Sicherheitsvorkehrungen

Angesichts der Zunahme von Angriffen auf Polizisten und Feuerwehrleute hatte die Gewerkschaft der Polizei Respekt gegenüber den Einsatzkräften gefordert. "Polizei und Rettungskräfte sind auch Silvester für Euch da. Lasst Sie Ihre Arbeit machen und greift Sie nicht an. Sie sind für Euch da", so GdP-Bundeschef Oliver Malchow über Twitter. Vielerorts in der Republik sollte ein Polizeiaufgebot Übergriffe wie in der Kölner Silvesternacht vor drei Jahren verhindern. Damals waren am Dom viele Frauen sexuell bedrängt und beraubt worden.

Hohe Sicherheitsvorkehrungen begleiten die Silvesterfeiern. | Bildquelle: CLEMENS BILAN/EPA-EFE/REX
galerie

Hohe Sicherheitsvorkehrungen begleiten die Silvesterfeiern.

Hohe Sicherheitsvorkehrungen galten international auch in großen Städten wie Paris und Istanbul. In Frankreich und der Türkei war die Terrorgefahr in den vergangenen Jahren besonders hoch. In Rom sind Böller, Knallkörper und Leuchtraketen zu Silvester verboten.

Nach Deutschland in der Mitteleuropäischen Zeitzone rutschten etwa Portugal und Großbritannien (1.00 Uhr) ins neue Jahr. In London erklang das Glockenspiel des Big Ben, obwohl die berühmte Glocke wegen Renovierungsarbeiten eigentlich nicht in Betrieb ist. Das britische Parlament hatte in der vergangenen Woche angekündigt, dass die massive Glocke der Uhr zum Jahreswechsel mithilfe eines speziell gebauten elektrischen Mechanismus zum Antreiben des Hammers ertönen würde. Das seit 1859 im Einsatz befindliche Uhrwerk ist im Zuge der Renovierung demontiert.

Hunderttausende begrüßen 2019 am Brandenburger Tor
tagesschau 09:55 Uhr, 01.01.2019, Robert Holm, RBB

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Es folgten später zum Beispiel Rio de Janeiro in Brasilien (3.00 Uhr) und Städte in den USA wie Los Angeles (9.00 Uhr). In New York begrüßte rund eine Million Menschen mit dem traditionellen "Balldrop" am Times Square das neue Jahr. Kurz vor Mitternacht (Ortszeit) fiel ein funkelnder Kristallball herab und leuchtete auf. Es gab außerdem eine große Feuerwerksshow. Die Menge am berühmtesten Ort des Broadways trotzte beharrlichem Regenwetter, viele hatten fast einen halben Tag ausgeharrt. Popsängerin Christina Aguilera heizte den tanzenden Feiernden ein. Kurz vor dem "Balldrop" stimmte Sängerin Bebe Rexha John Lennons Klassiker "Imagine" an.

Als letztes begrüßen Menschen auf der zur Insel-Gruppe Amerikanisch-Samoa gehörenden Insel Tutuila das Jahr 2019. Dort feiern die Bewohner um 12.00 Uhr MEZ am Montag Happy New Year. Um 13.00 Uhr beginnt auf der Bakerinsel und der Howlandinsel das neue Jahr. Diese sind jedoch unbewohnt.

Zwölf Minuten Feuerwerk in Sydney

Was wenige noch vor sich haben, haben andere schon hinter sich. Zum Beispiel die Menschen in Sydney. Mit einem extravaganten, zwölf Minuten andauernden Feuerwerk begrüßte die australische Metropole das neue Jahr. Vor der Kulisse von Opernhaus, Harbour Bridge und zahlreichen Booten im Hafen gingen nach Angaben des Veranstalters 8,5 Tonnen Feuerwerk in die Luft - noch einmal 500 Kilo mehr als vor einem Jahr. Die Organisatoren hatten wie versprochen dreidimensional wirkende Feuerwerke und Lichter in neuen Farben wie Limette und Pfirsich geliefert. Gerade noch rechtzeitig hatte sich der Himmel nach einem Sturm aufgeklart.

Weltweit feiern Hunderttausende den Jahreswechsel
tagesschau 09:55 Uhr, 01.01.2019

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Die Pyrotechnik malte unter den Augen von mehr als 1,5 Millionen Zuschauern im Hafengelände Herzen, Blumen und Schirme an den Himmel, zu goldenem und silbernem Lichterregen erklang Musik des 2018 gestorbenen Soul-Stars Aretha Franklin. Tausende Menschen hatten seit der Vornacht in Hafennähe gecampt, um sich eine gute Aussicht für das Feuerwerk zu sichern.

Ruhe in China - Glockenschläge in Seoul

In China begann das Jahr 2019 ruhig. Richtig groß gefeiert wird im bevölkerungsreichsten Land der Erde erst am 5. Februar, wenn die Chinesen auch nach ihrem Mondkalender das neue Jahr begrüßen.

In der südkoreanischen Hauptstadt Seoul wurde das neue Jahr mit einer traditionellen Glockenschlag-Zeremonie eingeläutet. Die Bronzeglocke im Bosin-Pavillon im Zentrum der Millionenmetropole ertönte ab Mitternacht (16.00 MEZ) genau 33 Mal. Die Zahl symbolisiert in Korea Glück. Zehntausende Menschen trotzten den eisigen Temperaturen, um den Klang der über drei Meter hohen Glocke zu hören.

Samoa feierte zuerst

Die Menschen im Staat Samoa und auf weiteren Südseeinseln feierten als erste Neujahr - 13 Stunden vor Deutschland. Ein gewaltiges Feuerwerk über Samoas Hauptstadt Apia begleitete für Einwohner und viele Touristen den Jahreswechsel.

Spanisches Dorf tanzt aus der Reihe

Ein kleines Dorf hat in Spanien zog den Beginn des neuen Jahres eigenmächtig vor. In Villar de Corneja knallten die Korken schon um zwölf Uhr mittags, rund 70 Bewohner und Besucher wünschten sich gegenseitig "Feliz Año Nuevo!", also ein frohes neues Jahr. Der spanischen Silvester-Tradition folgend versammelten sie sich auf dem Hauptplatz und schoben sich kurz vor dem "Jahreswechsel" zu jedem der insgesamt zwölf Glockenschläge des Rathausturmes eine Weintraube in den Mund.

In Villar de Corneja gehen die Uhren - anders als man denken könnte - nicht falsch. Der Grund für die frühe Silvesterfeier: Die 37 Bewohner haben mit über 80 Jahren ein sehr hohes Durchschnittsalter und wollten auch am 31. Dezember um Mitternacht längst im Bett sein. Angestoßen wird auch nicht mehr mit Sekt, sondern mit Sidra-Apfelwein.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 01. Januar 2019 um 01:25 Uhr.

Darstellung: