Eine Sexarbeiterin liegt in einem Zimmer des Laufhauses "Sex Inn" im Frankfurter Bahnhofsviertel auf einem Bett | Bildquelle: dpa

Mit Auflagen Erste Bordelle dürfen wieder öffnen

Stand: 08.09.2020 16:09 Uhr

Das Geschäft mit dem Sex gehört zu den letzten Bereichen, die in der Corona-Pandemie verboten waren. Mit existenziellen Folgen für Prostituierte und Bordelle. In einigen Bundesländern ist Sexarbeit bald wieder erlaubt - unter Auflagen.

Bordelle dürfen in einigen Teilen Norddeutschlands wieder öffnen. Die Nordländer Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Bremen einigten sich heute auf eine Aufhebung des Verbots von Sexarbeit ab dem 15. September. Allerdings unter Auflagen: Mund und Nase müssen bei der Arbeit bedeckt sein, Termine müssen schriftlich fixiert und die Kontaktdaten der Kunden aufgenommen werden. Außerdem darf es zum Sex keinen Alkohol geben. Verboten bleibt Prostitution in Fahrzeugen oder auf Veranstaltungen.

Der Berufsverband erotische und sexuelle Dienstleistungen kritisiert das Berufsverbot für die Branche schon seit langem. Sexarbeiterinnen und -arbeiter würden damit in die Illegalität getrieben. Sie seien auf sich allein gestellt und würden bei der Arbeit größere Gesundheitsrisiken eingehen. Der Verband sprach vom "Ausbluten einer ganzen Branche", das Mitarbeiter und Betriebe in ihrer Existenz bedrohe. Erst in der vergangenen Woche hatte eines der größten Bordelle Europas, das "Pascha" in Köln, Insolvenz beantragt.

Gerichte kippen Prostitutionsverbot

Auch vor Gericht hatte das Verbot von Sexarbeit zuletzt keinen Bestand mehr. In Nordrhein-Westfalen kippte das Oberverwaltungsgericht Münster das Prostitutionsverbot des Landes und erklärte, es sei angesichts der Öffnung von Fitness-Studios oder dem Recht auf private Feiern nicht mehr verhältnismäßig. Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter in NRW dürfen ab sofort wieder arbeiten. Bereits in der vergangenen Woche hatte das Oberverwaltungsgericht Magdeburg das Verbot von Sexarbeit in Sachsen-Anhalt aufgehoben.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version hieß es, dass auch in Mecklenburg-Vorpommern die Bordelle wieder öffnen - das stimmt nicht.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 08. September 2020 um 14:45 Uhr.

Darstellung: