Ein Banner weist auf eine Corona-Teststation in München hin | dpa

Corona-Pandemie Bundesweite Inzidenz steigt weiter

Stand: 27.07.2021 08:33 Uhr

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt seit knapp drei Wochen an. Bundesweit liegt sie inzwischen bei 14,5. Das Robert Koch-Institut meldete 1545 neue Infektionen.

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz ist erneut gestiegen. Sie liegt jetzt bei 14,5, wie das Robert-Koch-Institut unter Berufung auf die Gesundheitsämter mitteilte. Vor einer Woche hatte die Inzidenz noch 10,9 betragen, gestern lag der Wert bei 14,3. Beim Tiefststand vom 6. Juli war der Wert noch mit 4,9 angegeben worden.

Nur fünf Bundesländer unter 10,0

In elf Bundesländern liegt die Inzidenz inzwischen wieder über 10,0, am höchsten ist sie in Hamburg (26,8), gefolgt von Berlin (24,8) und dem Saarland (22,8). In Sachsen-Anhalt (3,3), Sachsen (4,8), Brandenburg (5,0), Mecklenburg-Vorpommern (5,2) und Thüringen (5,8) wurden in den vergangenen sieben Tagen weniger als zehn Fälle je 100.000 Einwohner gemeldet.

Die Inzidenz war in der Pandemie bisher Grundlage für viele Corona-Einschränkungen, etwa im Rahmen der Ende Juni ausgelaufenen Bundesnotbremse. Künftig sollen daneben nun weitere Werte wie Krankenhauseinweisungen stärker berücksichtigt werden.

1545 Neuinfektionen

Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 1545 Corona-Neuinfektionen. Vor einer Woche hatte der Wert bei 1183 gelegen. Deutschlandweit wurden binnen 24 Stunden 38 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 verzeichnet. Vor einer Woche waren es 34.

Die Gesamtzahl der verzeichneten Corona-Ansteckungen in Deutschland seit Beginn der Pandemie liegt den Angaben zufolge bei 3.758.401. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. Die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit dem Virus gestorben sind, liegt bei 91.565. Als genesen gelten 3.647.700 Menschen.

Die für die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Coronavirus entscheidende Reproduktionszahl, der sogenannte R-Wert, ist nach RKI-Schätzungen vom Montag zwar gesunken, liegt mit 1,10 aber weiter über der kritischen Marke. Die Zahl bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 110 weitere Menschen anstecken. Liegt der Wert anhaltend über 1, steigen die Fallzahlen. Vor zwei Wochen betrug der Wert noch 1,35.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 27. Juli 2021 um 09:00 Uhr.