Eine Mitarbeiterin in einem medizinischen Labor hält eine Kassette mit Corona-Abstrichen zum Virusnachweis unter Verwendung der PCR-Methode. | dpa

Coronavirus-Pandemie Inzidenz steigt auf neuen Höchstwert

Stand: 03.02.2022 10:36 Uhr

Das RKI meldet 236.120 Neuinfektionen und eine Inzidenz von 1283,2 - am Vortag lag sie bei 1227,5. In den Krankenhäusern bleibt die Lage stabil. Unterdessen bereitet die STIKO eine Empfehlung für eine vierte Impfung vor.

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen und die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz steigen weiter. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete 236.120 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. Vor einer Woche lag die Zahl bei 203.136.

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nach Angaben des RKI aktuell bei 1283,2. Gestern lag sie noch bei 1227,5, vor einer Woche bei 1017,4. Die Inzidenz beziffert die Zahl der neuen Ansteckungen pro 100.000 Einwohner in einem Zeitraum von sieben Tagen.

Hospitalisierungsinzidenz leicht gestiegen

Die Hospitalisierungsinzidenz stieg im Vergleich zu gestern leicht. Laut RKI liegt sie bei 4,77. Am Vortag lag sie bei 4,59. Vor einer Woche gab das RKI eine Hospitalisierungsinzidenz von 4,64 an.

Die Hospitalisierungsinzidenz gibt an, wie viele mit Corona infizierte Patienten pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen ins Krankenhaus gekommen sind. Darunter können auch Patienten sein, die wegen einer anderen Erkrankung in die Klinik mussten, aber positiv auf Corona getestet wurden.

Das RKI meldete außerdem 164 Todesfälle innerhalb von 24 Stunden. Vor einer Woche waren es 188 Todesfälle.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 03. Februar 2022 um 07:46 Uhr.