Medizinisches Personal legt auf einer Intensivstation des RKH Klinikums Ludwigsburg einem Covid-19-Patienten einen Zugang für die künstliche Beatmung.  | dpa

Coronavirus in Deutschland Zahl der Neuinfektionen steigt weiter

Stand: 24.03.2021 08:31 Uhr

Das Robert Koch-Institut meldet 15.813 Corona-Neuinfektionen. Das sind deutlich mehr als noch vor einer Woche. Auf den Intensivstationen zeigen sich derweil erste Auswirkungen der Impfungen.

Die Corona-Zahlen in Deutschland steigen weiter an. Die Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 15.813 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das sind rund 2400 Fälle mehr als in der Vorwoche. Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 248 neue Todesfälle verzeichnet.

Vor genau einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 13.435 Neuinfektionen und 249 neue Todesfälle verzeichnet. Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) liegt laut RKI bundesweit bei 108,1 - und damit exakt auf dem Niveau wie am Vortag.

Das RKI zählt seit Beginn der Pandemie 2.690.523 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland. Die Zahl der Genesenen gibt das RKI mit etwa 2.445.300 an. Die Gesamtzahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 75.212.

Impfungen zeigen Wirkung

Auf den Intensivstationen zeigen sich derweil die ersten Auswirkungen der Impfungen. Es gebe nur noch "sehr wenig" Corona-Patienten im Alter von 80 Jahren in Intensivbehandlung, sagte Gernot Marx, Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin, im Deutschlandfunk.

"Die Impfungen scheinen wirklich zu wirken", so Marx. "Wenn wir die über 65-Jährigen geimpft haben, werden wir einen Effekt deutlich merken."

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 24. März 2021 um 08:00 Uhr in den Nachrichten.