Jemand greift zu 100 Euro-Scheinen, die auf dem Tisch liegen.

Sachsen-Anhalt Rentner aus Halle fällt auf falsche Polizisten rein

Stand: 15.05.2024 16:35 Uhr

In Halle-Neustadt haben falsche Polizisten einem Senior einen Einbruch vorgegaukelt. Dann stahlen sie ihm 10.000 Euro. Polizei warnt vor Betrug und empfiehlt: Misstrauisch sein, Ausweis zeigen lassen.

Von MDR SACHSEN-ANHALT

Aktuelle Nachrichten des Mitteldeutschen Rundfunks finden Sie jederzeit bei mdr.de und in der MDR Aktuell-App.

In Halle-Neustadt haben zwei vermeintliche Polizisten einen Rentner bestohlen. Wie die Polizeiinspektion MDR SACHSEN-ANHALT sagte, hatten die Männer in Zivilkleidung den 86-Jährigen am Dienstagnachmittag vor dessen Wohnung unter einem Vorwand angesprochen: Angeblich sei bei ihm eingebrochen worden.

Betrug in Halle-Neustadt: Falsche Polizisten lenken Rentner mit Gespräch ab

Laut Polizei verwickelten sie den Rentner dann in dessen Wohnung in ein Gespräch und lenkten ihn ab. Als die falschen Beamten verschwunden waren, habe der Rentner festgestellt, dass ihm 10.000 Euro fehlten. Die Polizei rät, bei Zweifeln immer beim Revier anzurufen und sich die Dienstausweise zeigen zu lassen.

MDR (Tanja Ries, André Plaul)