Fahrgäste stehen an einem Bahngleis vor einem Zug

Saarland Deutsche Bahn reduziert Zugangebot wegen Personalengpässen

Stand: 09.07.2024 17:29 Uhr

Von Mitte Juli bis Mitte August wird es auf einigen Zugstrecken im Saarland Ausfälle geben. Teilweise werden die Verbindungen durch Busse ersetzt. Grund für die Einschränkungen sind krankheitsbedingte Ausfälle bei der DB Regio.

Wer in den Sommerferien im Saarland oder Rheinland-Pfalz den Zug nehmen will, muss sich auf einigen Strecken auf Umwege einstellen und mehr Zeit einplanen. Denn mehrere Zugverbindungen fallen aus. Grund dafür ist nach Angaben der DB Regio der derzeit hohe Krankenstand im Unternehmen.

Um die angespannte personelle Situation zu stabilisieren, reduziere das Unternehmen daher im Zeitraum vom 15. Juli bis 25. August das Zugangebot einzelner Regionalbahnlinien (RB).

Zugausfälle etwa zwischen Dillingen und Niedaltdorf

So fahren etwa auf der Zugstrecke zwischen Trier und Perl innerhalb der Sommerferien mehrere Züge der RB 82 nicht. Dafür sind teilweise Ersatzbusse unterwegs.

Auch die Strecke zwischen Dillingen und Niedaltdorf ist betroffen. Hier fahren im selben Zeitraum laut DB Region morgens überhaupt keine Züge. Die Ausfälle sollen durch Zusatzbusse im Linienverkehr abgefedert werden.

RB 70 hält nicht in Merzig

Zwei Wochen später – ab dem 29. Juli – sind zwei weitere Regionalbahnverbindungen von Ausfällen betroffen. Die RB 70 fährt von Montag bis Freitag nur von Saarbrücken bis Kaiserslautern. An der Haltestelle Merzig werden die Züge auf der Strecke bis zum 25. August nicht anfahren.

Zudem wies die DB Regio hin, dass auf der Linie einzelne Züge komplett ausfallen. Am Sonntagmorgen verkehren zwei Busse als Ersatz für die entfallenden Züge zwischen Kaiserslautern und Saarbrücken.

RB 71 zwischen Trier und Saarbrücken fällt teilweise aus

Auf der Strecke der RB 71 zwischen Trier und Saarbrücken über Homburg werden im selben Zeitraum an Werktagen sowie am Wochenende einzelne Züge ausfallen.

Nach Angaben der Bahn seien in der Zeit zahlreiche Züge mit maximal möglicher Zuglänge unterwegs und damit mit der höchsten Sitzplatzkapazität. Reisenden, die mit dem Zug fahren wollen, empfiehlt die DB Regio im Vorfeld die Verbindungen zu prüfen.

Über dieses Thema haben auch die SR info-Nachrichten im Radio am 09.07.2024 berichtet.

Mehr zum Thema Bus und Bahn