Kinder im Schwimmbad. In den Sommerferien in Rheinland-Pfalz erwartet ARD-Meteorologe Marcel Herber "typisches Sommerwetter".

Rheinland-Pfalz Interview: Schüler in RLP können sich in den Sommerferien auf warmes Wetter freuen

Stand: 12.07.2024 22:24 Uhr

Am Freitag haben in Rheinland-Pfalz die Sommerferien begonnen. In diesen sechs Wochen könnten sich die Menschen auf ein "typisches Sommerwetter" einstellen, so ARD-Meteorologe Marcel Herber.

Rund 430.000 Schülerinnen und Schüler in Rheinland-Pfalz hatten am Freitag ihren letzten Schultag und starteten in die Sommerferien. Wer zuhause Urlaub macht, könnte dabei Glück mit dem Wetter haben.

ARD-Wetterexperte Marcel Herber erwartet "typisches Sommerwetter" - warm, aber auch wechselhaft. Aber - schränkt Herber ein: Relativ genau ließen sich nur 5 bis 7 Tage vorhersagen. Alles andere basiere auf langfristigen Statistiken und Erfahrungen. Das Wetter halte sich aber oft nicht daran.

SWR Aktuell: In Rheinland-Pfalz beginnen am Freitag die Sommerferien. Auf welches Wetter müssen wir uns einstellen? Badewetter oder doch eher Ins-Kino-geh-Wetter?

Marcel Herber: Das kommt darauf an. Mit Höchstwerten um die 25 Grad haben wir zwar badetaugliche Temperaturen. Schauer und Gewitter, die durchaus auch kräftig ausfallen und nicht gerade selten vorkommen, dürften den meisten hier aber einen Strich durch die Rechnung machen. Eine Wetterberuhigung deutet sich dann erst zum Start in die erste Ferienwoche an. Dann erwarten uns bei deutlich weniger Schauern oftmals Temperaturen im angenehmen Bereich um 25, lokal auch wieder bis 30 Grad.

SWR Aktuell: Die Ferien dauern bis Ende August. Gibt es schon eine Art Langzeit-Prognose für RLP für diesen Zeitraum?

Herber: Grundsätzlich ist es schwierig, über einen derart langen Prognosezeitraum genauere Aussagen zu treffen. Die kommenden 5 bis 7 Tage lassen sich dabei recht genau vorhersagen, gäbe es wie in den Vorjahren ein stabiles Hoch über Mitteleuropa, könnte man auch Aussagen für die nächsten 7 bis 10 Tage treffen.

Doch kommen wir zurück zum eigentlichen Thema - dem Ferienwetter. Ende Juli bis Mitte August ist statistisch gesehen die wärmste Zeit des Jahres. An den sogenannten Hundstagen ist es gerne mal brüllend heiß.

Das versteht man unter Hundstagen

Die Hundstage sind die Kalendertage vom 23. Juli bis 23. August. Die Sonne steht um diese Zeit in der Nähe des Sirius (Hundsstern), dessen Aufgang den Beginn dieser Zeitspanne bestimmt. Die alten Griechen schrieben dieser Stellung die um diese Zeit eintretende sommerliche Hitze zu. In die Hundstage fallen auch in Mitteleuropa in vielen Jahren die heißesten Tage des Jahres. Mit Hundstagen wird außerhalb dieser Zeit allgemein auch eine besonders intensive hochsommerliche Hitzewelle bezeichnet.

Da sich das Wetter allerdings nur ungern an Statistiken hält, sollte man hierauf jedenfalls nicht komplett vertrauen. Eine Prognose für sechs Wochen im Voraus ist im Detail leider nicht möglich. Grobe Muster lassen sich hingegen trotzdem festhalten. Die Langfristmodelle tendieren aktuell zu normalem bis leicht zu warmem - aber auch weiterhin eher wechselhaftem - Sommerwetter, eben typisch mitteleuropäisch.

SWR Aktuell: So richtig in Fahrt gekommen ist der Sommer in RLP in diesem Jahr noch nicht. Wann ist es denn ihrer Ansicht nach soweit? Kommt der große Sommer noch?

Herber: Wenn man die vergangenen, sehr heißen Sommer als Referenz nimmt, kommt das hin. Der Sommer tut sich derzeit schwer, mal für mehr als zwei oder drei Tage stabiles und sonniges Hochdruckwetter hinzuzaubern. Es ist bisher also stabil unbeständig gewesen. Wann und ob der Sommer nochmal mehr aufdreht als zuletzt, bleibt abzuwarten.

Inhalt auf SWR.de ansehen

Untypisch wäre es jedenfalls nicht, wenn es wie weiter oben beschrieben pünktlich zum August nochmal in Richtung Hitze umschlägt. Der Sommer 2024 hat bisher aber auch etwas Gutes: Die Natur ist so grün wie lange nicht mehr zu dieser Jahreszeit, die Dürre der letzten Jahre (auch in den tiefen Bodenschichten) hat sich nahezu komplett abgeschwächt.

SWR Aktuell: Wenn in RLP das Wetter nicht so sommerlich werden sollte, wie stehen denn die Chancen für Badewetter in den angrenzenden Regionen? Wohin muss man reisen?

Herber: Hier kommt es natürlich auch wieder auf das individuelle Empfinden des Einzelnen an. Wem selbst das Wetter hier bisher zu warm ist, dem kann man wohl die Britischen Inseln oder auch Island nur empfehlen. Für Hitze reicht es schon, einige hundert Kilometer südlich oder östlich zu unseren Nachbarn nach Österreich oder Südfrankreich zu fahren. Wer etwas weitere Wege nicht scheut, für den empfiehlt sich besonders in der kommenden Woche das südliche und östliche Europa. Hier steht in den nächsten Tagen enorme Hitze an.

Schulferien 2024 - Wann sind Ferien in welchem Bundesland?

  • Baden-Württemberg 25.7. - 7.9.
  • Bayern 29.7. - 9.9.
  • Berlin 18.7. - 30.8.
  • Brandenburg 18.7. - 31.8.
  • Bremen 24.6. - 2.8.
  • Hamburg 18.7. - 28.8.
  • Hessen 15.7. - 23.8.
  • Mecklenburg-Vorpommern 22.7. - 31.8.
  • Niedersachsen 24.6. - 3.8.
  • Nordrhein-Westfalen 8.7. - 20.8.
  • Rheinland-Pfalz 15.7. - 23.8.
  • Saarland 15.7. - 23.8.
  • Sachsen 20.6. - 2.8.
  • Sachsen-Anhalt 24.6. - 3.8.
  • Schleswig-Holstein 22.7. - 31.8.
  • Thüringen 20.6. - 31.7.

Rund ums Schwarze Meer und bis zur Adria werden vielerorts um 40 Grad erreicht, stellenweise sind auch höhere Werte nicht ausgeschlossen. Und auch wer in Rheinland-Pfalz oder der näheren Umgebung Urlaub macht, dem sei gesagt: Es wird sicherlich auch in den Sommerferien hierzulande trockene und freundliche Sommertage geben, sechs Wochen sind ein langer Zeitraum. Vielleicht hat sich der Sommer in gewisser Weise sein Pulver auch für die zweite Halbzeit aufgehoben.

Info: Das Interview mit dem ARD-Wetterexperten Marcel Herber wurde vor Beginn der RLP-Sommerferien geführt!

Sendung am Mi., 10.7.2024 9:00 Uhr, SWR1 Rheinland-Pfalz, SWR1 Rheinland-Pfalz

Sommerferien in RLP

Sommer in Rheinland-Pfalz

Alles zum Klimawandel in Rheinland-Pfalz