Malu Dreyer und Alexander Schweitzer

Designierter Dreyer-Nachfolger Wer ist Alexander Schweitzer?

Stand: 10.07.2024 14:00 Uhr

Alexander Schweitzer ist neuer Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz - und damit Nachfolger von Malu Dreyer, die ihr Amt vorzeitig aufgegeben hat. Wer ist der 50-Jährige?

Was als Erstes an Alexander Schweitzer (SPD) auffällt, ist seine Körpergröße von 2,06 Metern. Außergewöhnlich sind wohl auch die ersten Jahre seiner Kindheit: Die verbrachte der bisherige Minister für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung auf Frachtern zwischen Karlsruhe und Rotterdam - sein Vater war Binnenschiffer. Heute ist Alexander Schweitzer selbst Vater von drei Kindern - und Veganer.

Schweitzer ist seit 18 Jahren Berufspolitiker

Der SPD-Politiker Schweitzer war schon als junger Mann in den 1990er Jahren politisch aktiv - unter anderem als stellvertretender Landesvorsitzender oder Juso-Landeschef, aber auch in seiner Heimat, der Pfalz. Dort war er zum Beispiel Mitglied des Verbandsgemeinderates Landau-Land oder Vorsitzender des SPD-Kreisverbandes Südliche Weinstraße. Der studierte Jurist Schweitzer ist seit 18 Jahren Berufspolitiker - seitdem er 2006 erstmals als Abgeordneter in den Landtag von Rheinland-Pfalz einzog.

Von Ex-Ministerpräsident Kurt Beck gefördert

Gefördert wurde Schweitzers politischer Aufstieg vom ehemaligen SPD-Ministerpräsidenten Kurt Beck (SPD). Jetzt steht der wahrscheinlich größte Meilenstein Schweitzers Polit-Karriere an: Am Mittwoch soll der 50-Jährige Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz werden. Die bisherige Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hatte Mitte Juni ihren Rückzug aus der Politik angekündigt.

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) kündigt ihren Rückzug vom Amt an.

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) kündigt ihren Rückzug vom Amt an.

Wichtige Stationen von Schweitzers Karriere

2011 wurde Schweitzer Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau von Rheinland-Pfalz, von 2011-2013 war er Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz, danach Staatsminister im Arbeits- und Sozialministerium. Seit 2014 ist er Vorsitzender der SPD im Regionalverband Pfalz.

Von 2014 bis 2021 führte der Pfälzer als Vorsitzender die SPD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz. Seit 2021 ist der Familienvater Minister für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz.

Nächste Landtagswahl 2026

Schweitzer sagte, er wolle den kollegialen Stil in seiner Partei und der rheinland-pfälzischen Ampel-Regierung fortsetzen.

Trotz seines neuen Spitzenamtes werde er sich bemühen, weiter auch für seine Familie da zu sein: "Meine Frau trägt das mit großer Fassung. Wir kennen uns seit Schulzeiten, weder sie noch ich hätten damit gerechnet, dass ich einmal hier so stehe."

Die nächste Landtagswahl in Rheinland-Pfalz ist turnusgemäß im Frühjahr 2026. Der FCK-Fan Schweitzer hätte damit die Chance, bereits als profilierter Regierungschef in diese Wahl zu gehen.

Sendung am Mi., 10.7.2024 5:00 Uhr, Guten Morgen RLP, SWR1 Rheinland-Pfalz

Mehr zum Dreyer und Schweitzer