Der Leuchtturm Roter Sand vor dunklen Wolken mit hohen Wellen.

Niedersachsen Hamburg Mecklenburg-Vorpommern Schleswig-Holstein Pfingstsonntag: Unwetter in Teilen des Nordens

Stand: 19.05.2024 19:33 Uhr

Das sonnige und warme Wetter legt zu Pfingsten eine Pause ein. Im Norden bleibt es am Montag wechselhaft mit Schauern. Am Sonntag gab es für Teile Norddeutschlands Unwetterwarnungen.

Am Abend etwa warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern vor schwerem Gewitter. Bereits am Nachmittag hatte es zeitweise Warnungen vor schweren Gewitter mit Starkregen in Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein gegeben. Am Pfingstmontag präsentiert sich das Wetter gemischt: etwas Sonne, dichte Wolken und besonders ab Mittag teils gewittrige Schauer. Richtung Küste dürfte es am freundlichsten werden: An der Nordsee, an der Ostseeküste und im Norden Schleswig-Holsteins soll es oft heiter und meist trocken bleiben. Die Meteorologen erwarten bis zu 20 Grad in Anklam und Meppen, 21 Grad in Waren/Müritz und Bad Segeberg, 23 Grad in Wolfsburg und auf Pellworm sowie 16 bis 19 Grad an der Ostsee und auf den Ostfriesischen Inseln.

Mehr Sonne am Dienstag

Am Dienstag werden im Norden längere heitere Phasen und kaum Schauer erwartet. Schon am Mittwoch sollen allerdings schauerartige und gewittrige Regenfälle aufziehen. Nur an der Ostsee kann sich längere Zeit die Sonne durchsetzen.

Dieses Thema im Programm:
NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 17.05.2024 | 20:00 Uhr