Polizeiautos

Niedersachsen Unbekannter droht mit Bombe in Bank - Polizei gibt Entwarnung

Stand: 10.07.2024 20:00 Uhr

Entwarnung in Braunschweig nach einer Bombendrohung: Die Polizei konnte die Sperrungen in der Innenstadt am Mittwochnachmittag wieder aufheben. Sie ermittelt nun gegen einen unbekannten Mann.

Dieser soll nach Angaben der Polizei am Mittwochmorgen bei einer Lokalzeitung angerufen und über die vermeintliche Rohrbombe in einer Bankfiliale in der Dankwardstraße informiert haben. Vor Ort evakuierten die Einsatzkräfte das Gebäude. Anschließend hat die Polizei nach eigenen Angaben mit Spürhunden die Filiale durchsucht und konnte Entwarnung geben. "Es wurde kein verdächtiger Gegenstand gefunden", teilten die Beamten mit. "Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand zu keiner Zeit."

Zum Post bei Twitter

Strafverfahren gegen Unbekannten eingeleitet

Gegen den unbekannten Mann wurde nun ein Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauern laut Polizei noch an. Wegen der Bombendrohung war der Bereich um die Dankwardstraße in der Braunschweiger Innenstadt abgesperrt worden. Auch einige Gebäude mussten evakuiert werden, darunter ein Friseurgeschäft sowie ein Schnellrestaurant. Erst am Nachmittag wurde die Sperrung aufgehoben. Auch der Bus- und Stadtbahnverkehr war davon betroffen. Deswegen konnte es laut Braunschweiger Verkehrs GmbH (BSVG) vereinzelt zu Verspätungen kommen.

Dieses Thema im Programm:
NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 10.07.2024 | 13:30 Uhr