Ein Pkw ist nach einem Unfall beschädigt.

Niedersachsen 35-Jähriger bei Bauerndemo überfahren: Emsländer angeklagt

Stand: 15.05.2024 12:33 Uhr

Die Staatsanwaltschaft Oldenburg hat Anklage gegen einen 45-Jährigen aus dem Emsland erhoben. Der Mann soll bei einer Bauerndemo im Januar im Landkreis Cloppenburg einen 35-Jährigen überfahren haben.

Dem Emsländer wird versuchter Totschlag, gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Am 8. Januar dieses Jahres soll er laut Staatsanwaltschaft versucht haben, eine Blockade aus Treckern auf der B72 bei Thüle zu umfahren. Dabei erfasste er den Angaben zufolge den 35-jährigen Landwirt, obwohl er diesen gesehen haben soll. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 45-Jährigen vor, den Tod des Mannes billigend in Kauf genommen zu haben.

45-Jähriger flüchtete nach Unfall bei Bauerndemo

Der Landwirt war von dem Auto mitgeschleift und anschließend überfahren worden. Er erlitt dabei Verletzungen an den Beinen sowie am Kopf und musste im Krankenhaus behandelt werden. Der Emsländer war zunächst vom Unfallort geflohen. Die Polizei konnte ihn später festnehmen und dem Haftrichter vorführen. Weil keine Fluchtgefahr bestand, war der 45-Jährige aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Im Falle einer Verurteilung durch das Landgericht Oldenburg droht ihm eine Gefängnisstrafe.

Dieses Thema im Programm:
NDR Fernsehen | Niedersachsen 18.00 | 15.05.2024 | 18:00 Uhr