Mecklenburg-Vorpommern Stavenhagen gedenkt Holocaustopfern mit Rundgang

Stand: 10.07.2024 12:35 Uhr

Der Verein "Alte Synagoge Stavenhagen" will an die Deportation der letzten Juden der Stadt erinnern.

Der Verein "Alte Synagoge Stavenhagen" lädt am Mittwochabend zu einem Rundgang zu den Stolpersteinen in der Stadt ein. Der Verein will damit an die Deportation der letzten Juden aus Stavenhagen erinnern. Am 10. Juli 1942, also vor 82 Jahren, wurden die Familien Jacobsohn und Lewin nach Auschwitz deportiert und ermordet. Interessierte können sich beim Rundgang über das Schicksal der Familien informieren. Der Rundgang beginnt um 18 Uhr am Amtsbrinck 15. Die Führung ist kostenlos. Der Verein "Alte Synagoge Stavenhagen" hat das jüdische Leben von Stavenhagen inzwischen weitgehend erforscht.

Dieses Thema im Programm:
NDR 1 Radio MV | Regionalnachrichten aus Neubrandenburg | 10.07.2024 | 16:30 Uhr