Patrick Lange auf dem Fahrrad bei der Challenge Roth

Hessen Nach Verletzung bei Challenge Roth: Patrick Lange zuversichtlich für Ironman Frankfurt

Stand: 10.07.2024 10:36 Uhr

Der Schock war groß, als Triathlet Patrick Lange die Challenge Roth mit einer Rippenblessur abbrechen musste. Der Start des Nordhessen beim Ironman Frankfurt ist aber nicht in Gefahr.

Kurz musste sich Patrick Lange Sorgen um seine Triathlon-Saison machen. Der Bad Wildunger bekam bei der Challenge Roth am Sonntag beim Schwimmen einen harten Tritt ab und musste das Rennen auf der Radstrecke abbrechen. Die Befürchtung: Rippenbruch. Das hätte seinen kompletten Trainingsplan über den Haufen geworfen.

Direkt nach dem Rennen gab es dann aber nicht nur eine medizinische Untersuchung, sondern auch die erste Entwarnung: Gebrochen ist nichts. Das Rennen vorzeitig zu beenden, war trotzdem die richtige Entscheidung.

Mehrere Rippen ausgerenkt

"Die Rippe ist ausgerenkt gewesen, beziehungsweise mehrere. Das hat zu den Schmerzen geführt", sagte der Nordhesse dem hr-sport. "Hinzu kam eine Prellung, die weh tut." Nun aber gehe es ihm "den Umständen entsprechend" schon wieder ganz gut.

"Diese Woche wird noch im Zeichen der Erholung stehen", kündigte Lange an. Bereits in der Folgewoche möchte er aber wieder ins Training einsteigen. "Der Ironman Frankfurt steht vor der Tür und ich habe noch sechs Wochen Zeit, mich da bestmöglich drauf vorzubereiten." Im Oktober steht dann auch noch die WM auf Hawaii im Rennkalender.

In Frankfurt wieder in Top-Form

Der zweifache Weltmeister Lange hatte sich für die Challenge Roth viel vorgenommen. Er wollte den Marathon als erster Triathlet unter 2:30 Stunden absolvieren, das hatte er im Gespräch mit dem hr-sport angekündigt. Bis auf die Laufstrecke schaffte er es aber gar nicht.

Vielleicht knackt er den Rekord ja bei seinem Heimrennen in Frankfurt. "Ich bin zuversichtlich, dass ich sowohl beim Ironman in Frankfurt als auch in Hawaii wieder in Top-Form sein kann", zeigte sich Lange zumindest schon wieder angriffslustig.