Die Feuerwehr beim Einsatz in der Großen Fischergasse in Seligenstadt.

Hessen Hessen am Morgen: +++ Brand in Fachwerkhaus in Seligenstadt - hoher Schaden +++ Tödlicher Autounfall bei Leun +++ Frankfurt verlegt "Pride Month" nach vorn +++

Stand: 16.05.2024 10:04 Uhr

Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Donnerstagmorgen im Ticker.

16.05.24, 10:02 Uhr: Bis bald

Das waren genug Morgenticker für mich in dieser Woche. Morgen gibt's zum Schluss noch einmal Abwechslung: Mein Kollege Mark Weidenfeller sitzt hier pünktlich um 6 Uhr. Ich wünsche einen tollen Tag, ein noch schöneres Wochenende und verabschiede mich mit einem meiner liebsten GIFs und Tiere. Tschüss!

16.05.24, 09:58 Uhr: 67-Jähriger stirbt bei Autounfall bei Leun

Zum Schluss erreicht mich noch eine tragische Meldung aus Leun (Lahn-Dill). Dort ist bei einem Autounfall am Morgen ein 67 Jahre alter Autofahrer ums Leben gekommen. Wie die Polizei soeben mitteilte, kam der Mann aus noch ungeklärter Ursache gegen 6.30 Uhr von der Bundesstraße ab und stieß gegen ein Verkehrsschild. Der Mann wurde aus dem Fahrzeug befreit, doch starb noch an der Unfallstelle.

16.05.24, 09:53 Uhr: Die Mehrheit bleibt über Pfingsten in Hessen

Tagesausflüge sind hoch im Kurs, am schönsten ist es aber zu Hause - das zeigt das auf keinen Fall repräsentative Voting des heutigen Morgens. Dazu muss natürlich gesagt werden, dass Kurztrips an Feiertagswochenenden doch durchaus teuer sind, gerade an Pfingsten. Mehr als die Hälfte unserer Morgenticker-Community fährt am Wochenende nicht weg (rund 60 Prozent), rund 19 Prozent planen einen Tagesausflug. Elf Prozent unter uns fahren für ein paar Tage in den Urlaub, neun Prozent müssen auch am Wochenende arbeiten.

16.05.24, 09:42 Uhr: Kroatien-Urlaub für Zuhause

Bleiben wir nach dem Pfingsturlaub beim Thema Urlaub: Gedanklich einstimmen können Sie sich auch vom Sofa aus. Zum Beispiel mit Reise-Dokus in der ARD-Mediathek. Mein hr-Kollege Danijel Stanic nimmt Sie in seiner Folge von "Travel like a local" mit auf einen Roadtrip durch sein Heimatland Kroatien. Ein Land, das so vielfältig und schön ist, dass man sich immer wieder kneifen muss, wie er selbst sagt.

16.05.24, 09:29 Uhr: Neues Denkmal fürs Lullusfest in Bad Hersfeld

Aus Osthessen gibt es nun Monate vor dem beliebten Lullusfest Nachrichten zum Volksfest - mein Kollege Jörn Perske weiß mehr:

Bad Hersfeld ist für sein Lullusfest bekannt. Es ist eines der ältesten Volksfeste in Deutschland. Und seit gestern hat die Kur- und Festspielstadt auch ein Denkmal, das auf das Fest hinweist. Die über zwei Meter große Metallfigur stellt den Feuermeister dar - er hat während des Lullusfestes einen wichtigen Part. Er kümmert sich um das große Feuer, das während der Festtage brennt. Das Denkmal ist eine Initiative von Reinhard Rauche, der sich mit Helfern in einem Verein für die Tradition einsetzt.

Benannt wurde das Fest nach dem Mainzer Erzbischof und Hersfelder Stadtgründer Lull. Gefeiert wird es in diesem Jahr ab dem 14. Oktober wieder für acht Tage. Im Vorjahr strömten eine halbe Million Besucher dafür in die Bad Hersfelder Innenstadt.

Denkmal für Lullusfest in Bad Hersfeld

Das Lullusfest-Denkmal in Bad Hersfeld zeigt den Feuermeister. Die zwei Meter große Metallfigur steht am Marktplatz.

16.05.24, 09:24 Uhr: Was heute noch wichtig wird 📝

Eine gute halbe Stunde haben wir noch bis zum Tickerschluss. Dann wird's mal Zeit, auf die erwartbaren Termine des Tages zu schauen.

  • Falsch geparkt, zu schnell gefahren - schon ist ein Bußgeld fällig. Das Regierungspräsidium Kassel stellt heute die Bußgeldbilanz für 2023 vor. 2022 verzeichnete die Zentrale Bußgeldstelle (ZBS) in Kassel insgesamt 1,27 Millionen bearbeitete Verkehrsanzeigen -am häufigsten waren Tempo-Überschreitungen. Die Bußgeldstelle im RP Kassel ist fast für ganz Hessen zuständig, außer für Frankfurt. Frankfurt hat eine eigene Bußgeldstelle.
  • Im Prozess um einen tödlichen Kopfschuss auf offener Straße wird heute vor dem Landgericht Frankfurt das Urteil erwartet. Angeklagt ist ein 42 Jahre alter Mann, er muss sich wegen Totschlags verantworten. Er soll im Dezember 2022 im Frankfurter Stadtteil Praunheim den Schuss auf den anderen Mann abgegeben haben. Hintergrund für die Tat sollen finanzielle Forderungen des 38 Jahre alten Opfers gewesen sein.

16.05.24, 09:17 Uhr: Frankfurt verlegt "Pride Month" nach vorn

In Frankfurt läuft seit gestern der zweite "Pride Month". Der Monat Juni als offizieller Pride Month soll auf queeres Leben aufmerksam und die Belange von LSBTIQ*-Personen sichtbar machen. In der Stadt sind rund 20 Events wie zum Beispiel Stand-Up-Comedy, ein Rundgang durch das Regenbogenviertel zwischen Bleichstraße und Konstablerwache und ein Workshop zum Gewaltschutz für queere Menschen geplant (zum Programm).

Noch bis zum 21. Juni läuft der Pride Month in Frankfurt - wegen der Fußball-Europameisterschaft wird der Monat in diesem Jahr in der Stadt vorgezogen. Das hat vor allem logistische Gründe, wie die Stadt erklärte. Beispielsweise seien viele Veranstaltungsorte schon wegen der Fußball-EM geblockt gewesen. Der Christopher Street Day (CSD) als größter Demonstrationstag für die queere Community findet in Frankfurt in diesem Jahr am 10. August statt.

Pride-Flaggen an der Schirn-Kunsthalle in Frankfurt.

Pride-Flaggen an der Schirn-Kunsthalle in Frankfurt.

16.05.24, 08:39 Uhr: Hessen-Karte mit Erdbeerfeldern zum Selbstpflücken

Falls Sie nach dem Voting nun in Gedanken beim Wochenende sind, habe ich einen Tipp für Sie: Erdbeeren selber pflücken. Man braucht dafür in der Regel nicht weit wegfahren, es hält fit und Erdbeeren sind auch noch gesund. Wir haben eine Übersicht zu den Erdbeerfeldern in Hessen zusammengestellt, auf denen man selbst pflücken kann:

16.05.24, 08:31 Uhr: Telekom-Warnstreik am Frankfurter Stadion

Die Gewerkschaft Verdi hat Telekom-Beschäftigte an den Standorten der zehn Fußball-EM-Städte zu Warnstreiks vor den Stadien aufgerufen. Auch am Frankfurter Stadion sei heute Vormittag eine Protestaktion mit Kundgebung und einer Demonstration geplant. Dazu werden mehrere hundert Beschäftigte der Standorte Frankfurt, Darmstadt und Wiesbaden erwartet, teilte die Gewerkschaft mit. 

Die ursprünglich bis Dienstag vorgesehene vierte Verhandlungsrunde im Tarifstreit mit der Deutschen Telekom sei bis Freitag verlängert worden, hieß es. Die Deutsche Telekom hatte am Dienstag erklärt, das Angebot an die Arbeitnehmerseite aufgebessert zu haben. Verdi hatte das Angebot zwar als nicht ausreichend abgelehnt, nannte es aber einen "Schritt in die richtige Richtung", den man wertschätze. Zu den Warnstreiks und Aktionen sei nun aufgerufen worden, um den Forderungen Nachdruck zu verleihen. 

16.05.24, 08:26 Uhr: Verkehr: Viel Stau auf der A3 zwischen Hanau und Frankfurt

Heute ist es nachrichtenmäßig sehr ruhig bei uns in Hessen, mal sehen, wie das auf den Straßen heute Morgen so aussieht. Eine Übersicht zu den Meldungen mit den größten Verkehrsbehinderungen auf den Autobahnen in Hessen:

  • A3 in Richtung Köln: Zwischen Hanau und dem Frankfurter Kreuz staut sich der Verkehr auf 19 Kilometern. Sie brauchen bis zu 30 Minuten mehr Zeit.
  • A67 in Richtung Mönchhof: Fünf Kilometer stockender Verkehr zwischen dem Rüsselsheimer Dreieck und Mönchhof-Dreieck. Ein Auto ist auf dem rechten Fahrstreifen liegengeblieben.
  • A3 in Richtung Würzburg: Zwischen dem Frankfurter Flughafen und Frankfurt-Süd sstockt der Verkehr auf drei Kilometern wegen einer Baustelle auf dem linken Fahrstreifen.
  • A60 in Richtung Rüsselsheim: Die Auffahrt zur A60 bei Bischofsheim (Groß-Gerau) ist nach einem Unfall gesperrt.
  • A66 in Richtung Frankfurt: Drei Kilometer stockend zwischen Gelnhausen-Ost und Gelnhausen-West (Main-Kinzig).

Fazit: Es ist einiges los. Passen Sie auf und kommen Sie gut an Ihr Ziel!

16.05.24, 08:17 Uhr: Bundesbank kippt Neubaupläne in Frankfurt

Zuerst waren vier Gebäude geplant, nun wird keins mehr davon gebaut: Die Bundesbank verzichtet entgegen früherer Planungen auf Büroneubauten am Standort Frankfurt. Das hat auch mit Homeoffice zu tun.

16.05.24, 07:56 Uhr: Extra-Züge und S-Bahnen zur EM nach Frankfurt

An den fünf Spieltagen der Fußball-Europameisterschaft im Sommer sollen die S-Bahnen zum Stadion öfter fahren. Ziel ist nach Angaben der Stadt, bis zu 70 Prozent der Zuschauer mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu befördern. Die Fußball-EM in Deutschland beginnt am 14. Juni und endet mit dem Finale am 14. Juli.

16.05.24, 07:52 Uhr: Sonnenaufgang über Schwalmstadt

Gleich zweimal hat uns heute früh der Sonnenaufgang über Schwalmstadt erreicht. Orange-rosa strahlt die Sonne durch die Wolken hindurch. Wunderschön sieht das wechselhafte Wetter dort aus:

hessenschau.de-Nutzerin Roswitha Spohr hat den Sonnenaufgang über Schwalmstadt-Niedergrenzebach heute um 5.22 Uhr fotografiert.

hessenschau.de-Nutzerin Roswitha Spohr hat den Sonnenaufgang über Schwalmstadt-Niedergrenzebach heute um 5.22 Uhr fotografiert.

Die Sonne geht über Schwalmstadt auf.

Und der Sonnenaufgang nochmals aus Schwalmstadt, dieses Mal aus dem Stadtteill Treysa.

Bei Ihnen sah es heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit noch besser aus? Dann schicken Sie uns gerne Ihr Foto aus Hessen.

16.05.24, 07:37 Uhr: Machen Sie über Pfingsten einen Kurztrip?

Nun gut, die Wetteraussichten lassen fürs kommende verlängerte Pfingstwochenende noch etwas Luft nach oben. Viele nutzen die verlängerten Wochenenden im Mai ja gerne, um ein paar Tage in den Urlaub zu fahren oder Familie und Freunde in anderen Regionen Hessens und Deutschlands zu besuchen. Aber auch ein langes Wochenende zuhause oder ein Tagestrip können schön sein (25 Tipps für Ausflugsziele in Hessen). Wie sehen denn Ihre Wochenend-Pläne aus?

16.05.24, 07:23 Uhr: Darum braucht Frankfurt für den Reichsbürger-Prozess eine Extra-Halle

Neun Angeklagte, 25 Anwälte, bis zu 260 Zeugen: Der Reichsbürger-Prozess um den Frankfurter Unternehmer Prinz Reuß ist allein in seiner räumlichen Dimension eine Herausforderung für das Oberlandesgericht. Eigens dafür wurde eine Leichtbau-Halle in Frankfurt-Sossenheim errichtet. Der Prozess wegen Terrorverdachts beginnt am kommenden Dienstag.

16.05.24, 07:17 Uhr: Exhibitionist im ICE in Frankfurt festgenommen

Die Bundespolizei hat gestern einen 21 Jahre alten Exhibitionisten am Frankfurter Flughafen festgenommen, der vor einer Passagierin in einem ICE masturbiert haben soll. Wie die Polizei mitteilte, setzte er sich in einem ICE am Frankfurter Hauptbahnhof in ein gemeinsames Abteil mit einer Frau, entblößte sich und fasste sich an. Die Frau alarmierte das Zugpersonal und versuchte, ihn in dem Abteil einzuschließen. Der Mann entkam und stieg am Fernbahnhof des Frankfurter Flughafens aus dem Zug. Die Bundespolizei konnte den 21-Jährigen allerdings dort festnehmen. Gegen ihn wird nun ermittelt. Wegen eines anderen Vergehens erwartet ihn nun eine Haftstrafe von 20 Tagen.

16.05.24, 07:01 Uhr: Wetter: Wechselhaft - mit Starkregen 🌦️

Heute geht es in Hessen wechselhaft zu. Es überwiegen die Wolken, nur zwischendurch scheint die Sonne. Im Laufe des Tages gibt es immer mehr Regen, auch Gewitter mit Starkregen sind möglich, schreibt die hr-Wetterredaktion. Mild bleibt es: Die Höchstwerte liegen bei 18 bis 22 Grad.

16.05.24, 06:56 Uhr: Brötchen-Rückruf wegen Metallspänen

Ich hoffe, ich vermiese Ihnen mit dieser Meldung nicht das Frühstück - eventuell kommt die Nachricht aber auch etwas spät.

Die Familien-Bäckerei Backhaus Bickert, die auch bei uns in Hessen mehrere Filialen hat, ruft einen Teil aus ihrem Brötchen-Sortiment zurück. Der Grund: Rosinenbrötchen, Schokobrötchen, Dinkelspitz, Emmerle, Kornspitz, Mehrkornbrötchen und Roggenbrötchen, die in der Zeit vom vergangenen Freitag bis zum gestrigen Mittwoch verkauft wurden, könnten Metallspäne enthalten. Die Verbraucherzentrale gab eine entsprechende Lebensmittelwarnung heraus.

Die Bäckerei Bickert hat unter anderem Filialen in Babenhausen (Darmstadt-Dieburg), Bad König (Odenwald), Dieburg, Rodgau (Offenbach), Eppertshausen (Darmstadt-Dieburg), Erbach (Odenwald), Groß-Umstadt (Darmstadt-Dieburg) und Michelstadt (Odenwald).

Brötchen liegen in einer offenen Papiertüte

Brötchen Tüte

16.05.24, 06:37 Uhr: Landtag: Corona-Untersuchungsausschuss ausgebremst

Gestern Morgen hatte ich die anstehende Debatte über den von der AfD-Fraktion im Landtag gewünschten Corona-Untersuchungsausschuss angekündigt, gestern Abend fiel dann die Entscheidung: Den von der AfD im Landtag geplanten U-Ausschuss zur Corona-Pandemie gibt es erst einmal nicht. Alle anderen Parteien hatten gravierende Verstöße gegen die Vorgaben der Verfassung ausgemacht.

16.05.24, 06:32 Uhr: Wortspiel am Morgen

Es setzt sich ein Trend von gestern fort, nachdem ich eher zufällig in der Begrüßung viele Wörter mit demselben Anfangsbuchstaben genutzt hatte. Morgenticker-Nutzer Nils hat's aufgegriffen:

Frau Averesch angelt alleine allmorgendlich allerlei Aktuelles, Akutes und Amüsantes. Vorsicht, heute seehr viele Aaas unterwegs! Nils

Dazu sage ich: Ausgesprochen angenehme und amüsante Antworten und Alliterationen am Anfang des Tages!

16.05.24, 06:16 Uhr: Schlossgrabenfest in Darmstadt startet heute

Von heute bis Sonntag wird Darmstadts Innenstadt zum Festivalgelände. Rund 60 Konzerte sind geplant, darunter die Indie-Pop-Band Jeremias oder der Limburger Schlagerstar und Produzent Ikke Hüftgold. Auch Newcomer Isaak, der für Deutschland in der vergangenen Woche beim Eurovision Song Contest (ESC) angetreten war, kommt nach Darmstadt. Informationen zu den Preisen und dem Programm gibt es hier auf der Webseite des Schlossgrabenfests. Das Festival startet heute Abend, es treten die Bands Pegasus, Spider Murphy Gang und Shaqua Spirit auf. Als erstes tritt um 18 Uhr ein Gospel-Chor auf.

16.05.24, 06:00 Uhr: Bis zu einer halben Million Euro Schaden bei Brand in Seligenstadt

In der Altstadt von Seligenstadt (Offenbach) ist gestern Abend ein Feuer in einem bewohnten Fachwerkhaus ausgebrochen. Wie die Feuerwehr mitteilte, breiteten sich die Flammen von der Küche auf das gesamte Haus und später auch teils auf angrenzende Fachwerkhäuser aus. Zeitweise habe das Fachwerkhaus in der Großen Fischergasse in Vollbrand gestanden, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Das Fachwerkhaus ist nach dem Brand unbewohnbar, die zwei Nachbarhäuser wurden leicht beschädigt. Nach Angaben der Feuerwehr liegt der entstandene Schaden bei 400.000 bis 500.000 Euro. Die 89 Jahre alte Bewohnerin des Wohnhauses wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in eine Klinik gebracht. Sie hatte die Einsatzkräfte durch den Notruf alarmiert und sich selbst ins Freie retten können.

Wieso das Feuer in der Küche ausbrach, war am Morgen noch unklar. Die Polizei gab an, dass die Fritteuse in der Küche des Hauses zum Brand geführt haben könnte.

Fachwerkhaus in Seligenstadt in Flammen

16.05.24, 06:00 Uhr: Hallo 👋

Schön, dass Sie schon mitlesen um diese Uhrzeit. Ich bin Sophia Averesch und noch ganz baff, weil ich heute Morgen intuitiv wenige Minuten vor dem Wecker wach geworden bin. Das passiert nicht alle Tage. Was heute noch so passieren wird, und was gestern Abend passiert ist, das schauen wir uns gleich hier im Morgenticker zusammen an. Sie können mir wie sonst auch gerne schreiben, wenn Sie Hinweise, Kritik oder Ihre Gedanken zu den Themen des Morgens teilen wollen. Los geht's.

Porträt Sophia Averesch

Sophia Averesch