SV Babelsberg, Trainer Zschiesche

Brandenburg Berlin Regionalliga Nordost: Babelsberg gewinnt, Absteiger BAK verliert hoch, BFC nur Remis

Stand: 12.05.2024 16:06 Uhr

Während die Entscheidung über den Meister der Regionalliga Nordost im Fernduell zwischen Energie Cottbus und dem Greifswalder FC am Sonntagnachmittag vertagt wurde, fanden zeitgleich die weiteren Begegnungen des 33. Spieltags statt.
 
Der SV Babelsberg 03 ist dabei seiner Favoritenrollte beim Aufsteiger FSV Zwickau gerecht geworden. In seinem vorletzten Spiel als Nulldrei-Trainer besiegten Markus Zschiesche und seine Mannschaft die Sachsen mit 1:0 (1:0). Das Tor des Tages erzielte der Berliner Samir Werbelow in der 19. Minute. Mit dem Erfolg verteidigte Babelsberg den fünften Tabellenplatz.

Timmy Thiele, Energie Cottbus
Energie Cottbus spielt 3:3 gegen Luckenwalde und verpasst vorzeitigen Aufstieg

Die Meisterparty im eigenen Stadion ist für Energie Cottbus ins Wasser gefallen. Die Lausitzer holten gegen Luckenwalde nach einem 0:3-Rückstand zwar noch ein Remis, konnten damit aber den Ausrutscher von Greifswald nicht nutzen, um vorzeitig aufzusteigen.mehr

Der BFC gewinnt nicht mehr

Der BFC Dynamo konnte auch das fünfte Spiel in Folge nicht gewinnen und spielte bei Chemie Leipzig nur 1:1-Remis. Nach der Führung durch Dominic Duncan (20.) traf Maximilian Jagatic im zweiten Durchgang zum Ausgleich (69.) für die Sachsen. Der Klub aus Berlin-Hohenschönhausen bleibt damit auf dem vierten Platz und erwartet zum Saison-Abschluss das Derby gegen den Berliner AK (Sonntag, 13 Uhr).
 
Das Tabellenschlusslicht verlor unterdessen auch sein vorerst letztes Heimspiel in der Regionalliga Nordost. Der BAK, dessen Gang in die Oberliga am Tag zuvor durch den Abstieg des NOFV-Klubs Hallescher FC aus der 3. Liga besiegelt wurde, unterlag Lokomotive Leipzig mit 0:5 (0:1). Die Tore für die Sachsen erzielten dreimal Osman Atilgan (4., 48. sowie 56. per Elfmeter), Linus Zimmer (60.) und Abou Ballo (78.).

Hertha II siegt vor Saison-Finale gegen Cottbus

Das zweite Kellerduell des Tages entschied die U23 von Hertha BSC bei Hansa Rostock II für sich. Mit 3:1 setzte sich die Mannschaft von Stephan Schmidt an der Ostsee durch. Die Tore für die Berliner schossen Dion Ajvazi (4., 35.) und Mustafa Abdullatif (90.+3). Für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte Julian Albrecht (31.). Am Sonntag (13 Uhr) empfängt Hertha II den Tabellenführer Energie Cottbus, der im Berliner Jahnsportpark dann am letzten Spieltag um den Aufstieg in die 3. Liga spielt.
 
Viktoria Berlin stellte seine starke Form auch bei Rot-Weiß Erfurt unter Beweis und bezwang die Thüringer mit 4:1 (1:0). Für den Tabellendritten war es bereits der sechste Regionalliga-Sieg in Folge. Die Tore für den Hauptstadt-Klub erzielten Berk Inaler (18., 75, sowie 86. per Elfmeter) und Shean Mensah (53.). Für die Hausherren traf Caniggia Elva vom Punkt (70.).

Sendung: rbb24 Inforadio, 12.05.2024, 15:15 Uhr