Auf einer Luftaufnahme ist am 07.08.2021 das Berliner Olympiastadion zu sehen. (Luftaufnahme aus einem Helicopter). (Quelle: Picture Alliance/Christophe Gateau)

Berlin Fußball-EM: Bezirk schränkt Autoverkehr rund um Berliner Olympiastadion ein

Stand: 14.05.2024 12:23 Uhr

Sechs Spiele finden während der Europameisterschaft zwischen Mitte Juni und Mitte Juli in Berlin statt. An diesen Tagen ist das Gebiet ums Olympiastadion nur für wenige Menschen mit dem Auto erreichbar.

  • "Verkehrssonderzone" an EM-Spieltagen rund ums Olympiastadion: Nur Anwohner und Gewerbetreibende dürfen rein.
  • Sechs EM-Spiele finden zwischen Mitte Juni und Mitte Juli in Berlin statt, für Zuschauer gibt es keine Parkplätze vor Ort.
  • Berechtigungsscheine für Anwohner und Gewerbetreibende sollen ab kommender Woche versandt werden.

Während der Europameisterschaft wird das Gebiet ums Berliner Olympiastadion an Spieltagen nur für Anwohner und Berechtigte mit dem Auto zugänglich sein. Der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf teilte mit, dass eine Verkehrssonderzone eingerichtet werde, diese geht bis unter die Heerstraße und beginnt an der Charlottenburger Chaussee.
 
Mit der weiträumigen Sperrung will der Bezirk die Anwohner vor dem "Parkplatzsuchverkehr" schützen, wie es in der Ankündigung heißt.

Fanmeile
Das erwartet Berlin und die Fans aus aller Welt bei der EM

Nicht mehr lange dauert es, und die Fußball-Europameisterschaft in der Hauptstadt beginnt. Eine Übersicht, worauf sich die Berlinerinnen und Berliner freuen können, und worauf sie sich einstellen müssen.mehr

Anwohner bekommen Berechtigungskarte

In die Verkehrssonderzone darf an den EM-Spieltagen nur einfahren, wer eine Berechtigung hat und diese mit einer Berechtigungskarte auch nachweisen kann. Die Karten sollen ab der kommenden Woche an die gemeldeten Anwohner über 16 und Gewerbetreibenden versandt werden. Eine Weitergabe der Karten sei nicht gestattet, heißt es. Wer bis zum 31. Mai keine Berechtigungskarte erhalten hat, soll sich an eine Hotline des Bürgeramts wenden oder das Amt über eine eigens eingerichtete Mailadresse kontaktieren.
 
Neben den Anwohnerinnen und Anwohnern können auch Schuleinrichtungen, Pflegeeinrichtungen und mobile Pflegedienste, sowie Tagesstätten, Sportvereine, Museen und sonstige Einrichtungen die Genehmigung beantragen.

Keine Parkplätze für Zuschauer während der sechs Spiele

Insgesamt sechs Spiele finden während der Europameisterschaft im Olympiastadion statt: Drei Gruppenspiele - Spanien gegen Kroatien am 15. Juni, Polen gegen Österreich am 21. und Niederlande gegen Österreich am 25. Juni; dazu ein Achtelfinale am 29. Juni, ein Viertelfinale am 6. Juli und das Finale am 14. Juli.
 
Die Anreise mit dem Auto zu EM-Spielen wird also für Zuschauerinnen und Zuschauer kaum möglich sein. Zumindest nicht ohne längeren anschließenden Fußweg. Parkplätze am Stadion stehen anders als bei Spielen von Hertha BSC nicht zur Verfügung, das hat der Turnierveranstalter Uefa auf seiner Homepage bekannt gegeben. Stattdessen setzen die Euro-Ausrichter auf den Öffentlichen Nahverkehr. Die Eintrittskarten für die Spiele beinhalten eine 36 Stunden gültige Fahrkarte für das gesamte VBB-Netz (also auch Brandenburg), heißt es. Der Berliner Senat kündigte bereits an, dass BVG und S-Bahn eine höhere Taktung planen.

Größe der Verkehrssonderzone

Infoveranstaltung in Sportschule

In dieser Woche gibt es am Dienstag- und Donnerstagabend auf einer Informationsveranstaltung [ba-charlottenburg-wilmersdorf] die Möglichkeit, Details vom Bezirk zu erfahren. Die Veranstaltungen finden jeweils von 18 bis 19 Uhr im Hörsaal der Poelchau-Sportschule im Olympiapark statt.
 
Der Bezirk schloss allerdings schon im Vorfeld einige Sonderfälle aus, zum Beispiel sollen Eltern von Schülerinnen und Schülern keine Berechtigungskarte erhalten, wenn sie nicht in der Verkehrssonderzone wohnen, auch Gäste von Anwohnern werden in der Regel keine Genehmigung erhalten, nur bei mobilitätseingeschränkten Menschen könnte es Ausnahmen geben, heißt es.

Sendung: