Zahlreiche Besucher stehen am 25.04.2024 vor der Alten Nationalgalerie, um die Ausstellung "Caspar David Friedrich. Unendliche Landschaften“ anzuschauen. (Quelle: Picture Alliance/Jens Kalaene)

Berlin Alte Nationalgalerie: Öffnungszeiten von Berliner Caspar-David-Friedrich-Ausstellung verlängert

Stand: 10.07.2024 11:45 Uhr

Die Sonderausstellung "Caspar David Friedrich. Unendliche Landschaften" in der Alten Nationalgalerie auf der Museumsinsel Berlin erweitert ihre Öffnungszeiten. Aufgrund des großen Andrangs werde die Ausstellung in der letzten Woche, von Dienstag, 30. Juli, bis Sonntag, 4. August 2024, abends eine Stunde länger geöffnet sein, bis 21 Uhr, teilten die Staatlichen Museen zu Berlin am Mittwoch mit.

Besucherinnen fotografieren das Gemälde "Mönch am Meer" mit ihren Smartphones.
Der deutsche Stimmungsmacher

Die Sehnsuchtsbilder des deutschen Malerstars ziehen Menschen weltweit in die Museen. Dabei berühren die Ikonen der "Unendlichen Landschaften" in der Alten Nationalgalerie nicht nur die Seele des Publikums, sondern wirken politisch bis in die Gegenwart hinein. Von Julia Sie-Yong Fischermehr

Bereit 200.000 Besucherinnen und Besucher

Seit ihrer Eröffnung im April hatte die Ausstellung demnach mehr als 200.000 Besucherinnen und Besucher. Die Öffnungszeiten waren aufgrund des hohen Andrangs bereits ab Mai erweitert worden, ab morgens um 9 Uhr können Besucherinnen und Besucher in die Alte Nationalgalerie kommen.
 
Zu sehen sind mehr als 60 Gemälde von Caspar David Friedrich, unter anderem "Das Eismeer" und die "Kreidefelsen auf Rügen". Anlass der Ausstellung ist der 250. Geburtstag des Malers.
 
Zeitfenstertickets für den Besuch der Ausstellung kann man online buchen.

Sendung: Radio 3, 10.07.2024, 12 Uhr