Die Bundestagsabgeordnete Melis Sekmen (r) bekommt nach einer Sitzung des CDU-Kreisverbands Mannheim von dem Kreisvorsitzenden Christian Hötting einen Blumenstrauß überreicht. Der CDU-Kreisverband Mannheim stimmte einstimmig für die Aufnahme der bisher grünen Bundestagsabgeordneten. Sekmen hatte am 1. Juli mitgeteilt, dass sie von den Grünen zur CDU wechseln werde.

Baden-Württemberg Von den Grünen zur Union: CDU-Kreisverband Mannheim nimmt Melis Sekmen auf

Stand: 09.07.2024 21:20 Uhr

13 Jahre war Sekmen Mitglied der Grünen. Ihre Ankündigung, die Partei zu wechseln, sorgte für Aufruhr. Die Bundestagsabgeordnete wird künftig für die CDU im Parlament sitzen.

Die ehemalige Bundestagsabgeordnete der Grünen, Melis Sekmen, ist vom CDU-Kreisverband Mannheim aufgenommen worden. Der Vorstand habe einen entsprechenden Antrag von Sekmen einstimmig angenommen, bestätigte der Kreisvorsitzende Christian Hötting am Dienstag. Sekmen hatte sich bei der Sitzung in Mannheim selbst vorgestellt.

Die Bundestagsabgeordnete Melis Sekmen (r) bekommt nach einer Sitzung des CDU-Kreisverbands Mannheim von dem Kreisvorsitzenden Christian Hötting einen Blumenstrauß überreicht. Der CDU-Kreisverband Mannheim stimmte einstimmig für die Aufnahme der bisher grünen Bundestagsabgeordneten. Sekmen hatte am 1. Juli mitgeteilt, dass sie von den Grünen zur CDU wechseln werde.

Bundestagsabgeordnete Melis Sekmen (r) bekommt nach einer Sitzung des CDU-Kreisverbands Mannheim von dessen Vorsitzenden Christian Hötting einen Blumenstrauß überreicht.

Sekmen auf Instagram: Entscheidung "wie ein Befreiungsschlag"

Die 30-jährige bisherige Grünen-Abgeordnete hatte am Montag vergangener Woche mitgeteilt, zur CDU wechseln zu wollen. Ein Grund dafür soll laut einem Medienbericht Enttäuschung über die Wirtschaftspolitik der Grünen sein.

In einem Post auf ihrem Instagram-Profil schrieb Sekmen am Montag, ihre Entscheidung fühle sich an wie ein Befreiungsschlag:

Social-Media-Beitrag auf Instagram:

Manuel Hagel, Chef der CDU in Baden-Württemberg, hatte Sekmens Entscheidung bereits in der vergangenen Woche in einem Post auf X Respekt gezollt. In ihrer alten Partei fielen die Reaktionen weniger positiv aus.

Mannheimer Grüne fordern Abgabe des Bundestagsmandats

Der Kreisverband der Grünen in Mannheim hatte sich "enttäuscht" über die Entscheidung Sekmens gezeigt. Man danke Melis Sekmen für ihre jahrelange Arbeit in der Partei, fordere sie aber auch dazu auf, ihr Bundestagsmandat niederzulegen und so den Platz frei zu machen für eine andere Person der Grünen.

Im Bundestag war Sekmen bis zuletzt Obfrau der Grünen im Wirtschaftsausschuss. Sie war seit 2011 Mitglied der Grünen. Zeitweise war sie Fraktionsvorsitzende im Mannheimer Gemeinderat. Sekmen war über die Landesliste der Grünen in den Bundestag eingezogen.

Fraktionswechsel eine Seltenheit in der deutschen Politik

Dass Abgeordnete die Fraktion wechseln, kommt selten vor. Die Unionsfraktion im Bundestag konnte zuletzt Ende 1996 einen Zugang aus einer anderen Fraktion verbuchen. Auch damals kam der Zugang von den Grünen: die frühere DDR-Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld wechselte damals zur Union. Mittlerweile ist sie wieder aus der CDU ausgetreten.

Auch der Mannheimer Politikwissenschaftler Marc Debus betonte im SWR-Interview in der vergangenen Woche, wie ungewöhnlich ein Wechsel wie der von Melis Sekmen in parlamentarischen Demokratien sei. Einen Grund ihr Mandat zurückzugeben, wie von Teilen der Grünen gefordert, gebe es aber nicht, so Debus. Laut dem Politologen sind die Abgeordneten ihrem Gewissen und nicht ihrer Partei verpflichtet. Auch wenn Sekmen über die Landesliste der Grünen und nicht direkt gewählt wurde, sei sie durch den Fraktionswechsel nicht verpflichtet ihr Mandat zurückzugeben.

Sendung am Di., 9.7.2024 20:00 Uhr, SWR4 am Abend, SWR4

Mehr zum Parteiwechsel von Melis Sekmen