Razzia in Goch

Durchsuchungen in NRW Festnahmen bei Razzia gegen Schleuser

Stand: 29.08.2018 17:23 Uhr

  • 350 Einsatzkräfte bei Razzia gegen Schleuser
  • Durchsuchungen am Niederrhein und im Ruhrgebiet
  • Falsche Papiere für Bleiberecht verkauft

Razzia gegen Schleuserbande
Razzia gegen Schleuserbande

Die Polizei hat am Mittwoch (29.08.2018) bei einer Razzia am Niederrhein und im Ruhrgebiet einen 21-jährigen mutmaßlichen Schleuser in seiner Essener Wohnung festgenommen. Laut Staatsanwaltschaft wurde "umfangreiches Beweismaterial" bei dem Inder gefunden - darunter gefälschte Ausweisdokumente, Pässe und Heiratsurkunden.

Gegen den Mann wurde Haftbefehl erlassen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm gewerbs- und bandenmäßiges Einschleusen von Ausländern und Urkundenfälschung vor.

15.000 Euro pro Schleusung

Der 21-Jährige soll Kopf einer Bande sein: "Zahlreiche Pässe mussten gefälscht worden sein, Heiratsurkunden beschafft werden. Da ist man angewiesen auf mehrere Personen", sagte Oberstaatsanwalt Gerhard Neifer.

Nach Erkenntnissen der Ermittler hat der 21-Jährige 15.000 Euro pro Schleusung verlangt. Er soll indischen Landsleuten gefälschte griechische Visa besorgt haben, um die Einreise in das Schengen-Gebiet zu ermöglichen.

Gefälschte Heiratsurkunden sollten vortäuschen, dass die eingeschleusten Männer mit rumänischen Frauen verheiratet waren, also mit EU-Bürgerinnen. So erschlichen sich die Männer ein Bleiberecht in Deutschland und eine Arbeitserlaubnis.

Fahndung nach 18 Eingeschleusten

Etwa 350 Bundespolizisten hatten 23 Wohnungen in Geldern, Straelen, Duisburg, Wuppertal, Moers, Viersen, Bottrop, Herne und Essen durchsucht. Auch gegen sieben mutmaßlich von dem Mann eingeschleuste Personen wurde Haftbefehl erlassen. Sie sollen abgeschoben werden.

Insgesamt soll der Tatverdächtige 25 Menschen nach Deutschland geschleust haben. Nach 18 von ihnen wird noch gefahndet.

Razzien gegen Schleuser
wdr
30.08.2018 08:00 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: