Krankenhauspersonal versorgt einen Patienten | Bildquelle: dpa

Krankenhaus-Barometer Personalmangel in Kliniken immer größer

Stand: 27.12.2019 10:40 Uhr

Nicht nur in Pflegeheimen herrscht ein akuter Mangel an Fachkräften. Auch in Kliniken wird verschlimmert sich die Situation. Vier von fünf Krankenhäusern hätten Probleme, offene Stellen zu besetzen, heißt es in einem Bericht.

Der Personalnotstand in deutschen Kliniken wird einem Zeitungsbericht zufolge immer massiver. Vier von fünf Krankenhäusern haben Probleme, offene Pflegestellen zu besetzen - schreibt der "Tagesspiegel" unter Berufung auf das Krankenhaus-Barometer des Deutschen Krankenhausinstituts.

Bundesweit seien demnach rund 17.000 Pflegestellen unbesetzt. Bei den Ärzten sei die Situation kaum anders, heißt es: 76 Prozent der fast 2000 Kliniken kämpften damit, Mediziner für vakante Posten zu finden. Die Folgen des Fachkräftemangels: In jedem dritten Haus hätten zeitweise Intensivbetten gesperrt und Fachbereiche von der Notfallversorgung abgemeldet werden müssen.

"Ernste Versorgungskrise"

Die Zahlen verdeutlichten, "welch ungeheurer Handlungsdruck besteht, um mehr Menschen für den Pflegeberuf zu begeistern", sagte der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Gerald Gaß. Die Situation verschärfe sich "dramatisch". Die Politik müsse "dringend wirksame Gegenmaßnahmen zur Entlastung des Personals ergreifen, sonst steuern wir auf eine ernste Versorgungskrise hin".

Darstellung: