Porträtfotos der beiden Preisträger Shimon Sakaguchi und Judith Reichmann. | Bildquelle: picture alliance/dpa

Auszeichnung Medizinpreis für japanischen Immunologen

Stand: 21.01.2020 13:04 Uhr

Für seine Forschung zu Autoimmunkrankheiten erhält der japanische Immunologe Shimon Sakaguchi den "Paul-Ehrlich-und-Ludwig-Darmstaedter-Preis". Der Nachwuchspreis geht an eine Heidelberger Biologin.

Sie helfen dem Immunsystem, im Gleichgewicht zu bleiben: regulatorische T-Zellen. Der japanische Immunologe Shimon Sakaguchi hat sie Mitte der 1990er-Jahre entdeckt und wird jetzt dafür mit dem "Paul-Ehrlich-und-Ludwig-Darmstaedter-Preis" für Grundlagenforschung in der Medizin ausgezeichnet. Wie der Stiftungsrat bekannt gab, soll der japanische Forscher für seine "bahnbrechende" Entdeckung am 14. März in der Frankfurter Paulskirche ausgezeichnet werden. Der Preis ist mit 120.000 Euro dotiert.

Sakaguchi habe seinen eigenen Experimenten mehr getraut als der bis dahin gängigen Lehrmeinung, das zeuge von "Weitsicht und konsequenter Beharrlichkeit", so der Stiftungsratvorsitzende Thomas Boehm.

Auszeichnung für japanischen Immunologen Sakaguchi
tagesschau 20:00 Uhr, 21.01.2020, Uwe Schwering, ARD Tokio

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Deeskalierende Zellen

Die von Sakaguchi entdeckten Zellen seien so etwas wie die "Blauhelme des Immunsystems" erklärte der Stiftungsrat in Frankfurt. Die regulatorischen T-Zellen würden unterscheiden, was fremd ist und was zum Immunsystem dazugehöre. Mit ihrer Hilfe sei die körpereigene Abwehr in der Lage, Gefahren richtig zu bewerten. Fehler bei dieser Unterscheidung zwischen Freund und Feind führten zu Autoimmunkrankheiten, Allergien und Abstoßungsreaktionen. Ohne diese Art T-Zellen drohten also Rheuma, Diabetes Typ 1 und Multiple Sklerose.

Nachwuchspreis für Heidelberger Biologin

Der mit 60.000 Euro verbundene Nachwuchspreis geht an die Heidelberger Biologin Judith Reichmann. Die 35-jährige Wissenschaftlerin habe herausgefunden, warum Maus-Embryonen mitunter die falsche Zahl an Chromosomen haben oder über mehrere Zellkerne in einer Zelle verfügen, erklärte der Stiftungsrat. Reichmanns Erkenntnisse seien auch für die Forschung an der menschlichen Fortpflanzung bedeutsam.

Der "Paul-Ehrlich-und-Ludwig-Darmstaedter-Preis" wird seit 1952 am Geburtstag des Medizin-Nobelpreisträgers Paul Ehrlich (1845-1915) verliehen. Er gilt als einer der international renommiertesten Preise, die in Deutschland im Bereich Medizin vergeben werden.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 21. Januar 2020 um 11:00 Uhr.

Darstellung: