Nutri-Score-Kennzeichen auf Müsli-Packung | Bildquelle: imago/Reporters

Nutri-Score Die Lebensmittel-Ampel kommt

Stand: 30.09.2019 19:13 Uhr

Die neue Lebensmittel-Kennzeichnung Nutri-Score soll künftig beim Einkauf helfen, schneller gesunde Produkte zu finden. Kritiker bemängeln, dass die Kennzeichnung nicht verpflichtend ist.

Von Lea Eichhorn, ARD-Hauptstadtstudio

Fünf rechteckige Kästchen in einer Reihe, abgestuft von einem dunkelgrünen A bis zu einem dunkelroten E. Die Buchstaben-Farben-Kombination soll, wenn es nach Bundesernährungsministerin Julia Klöckner geht, zukünftig in Deutschland auf Lebensmittelpackungen gedruckt werden - von Leberwurst bis Tiefkühlpizza.

"Der Nutri-Score ist so angelegt, dass er hinsichtlich einer gesunden Ernährung eine erste, gute Orientierung sein kann", sagt die Ministerin bei der Vorstellung in Berlin. Dunkelgrün markierte Lebensmittel sind demnach besonders nahrhaft und gehören regelmäßig auf den Speiseplan. Rot markierte Lebensmittel sind nicht per se ungesund. Sie enthalten aber zum Beispiel viel Zucker oder Fett und sollten nicht so oft auf dem Teller landen.

Nutri Score soll Verbraucher vor Dickmachern warnen
nachtmagazin 00:15 Uhr, 01.10.2019, Lea Struckmeier, ARD Berlin

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Klöckner: Nur ein erster Schritt

Beim Einkaufen im Supermarkt auf die Schnelle eine gesunde Entscheidung treffen - für viele ist das eine Herausforderung. Mehr als die Hälfte der Erwachsenen in Deutschland sind laut Klöckner übergewichtig. "Das erweiterte Nährwertkennzeichnungsmodell allein wird das Übergewichtsproblem nicht lösen, dessen bin ich mir auch bewusst", räumt Klöckner ein. Aber es sei ein Baustein von vielen, die zur gesunden Ernährung beitrügen.

Das Ernährungsministerium hatte 1600 Verbrauchern in einer Umfrage vier verschiedene Lebensmittel-Label vorgelegt. Die Verbraucher sollten sich für ein Symbol entscheiden. Über die Hälfte der Befragten fanden den Nutri-Score hilfreich. Das Label komme künftig zusätzlich zu anderen Informationen auf die Verpackungen, sagt die Ministerin. Es ersetze nicht die Nährwerttabelle, die auf der Verpackungsrückseite steht. "Diese Tabelle ist europaweit einheitlich und verpflichtend. Und jetzt geht es um die Ergänzung bei dieser Frage."

Der Haken: Label ist nicht Pflicht

Der Nutri-Score, das muss betont werden, wird nicht verpflichtend sein. Lebensmittelhersteller können sich freiwillig dazu entscheiden, ob sie ihre Produkte damit kennzeichnen wollen oder nicht.

Luise Molling, foodwatch, über die neue Kennzeichnung für Lebensmittel
tagesschau24 17:00 Uhr, 30.09.2019

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Auch für Luise Molling von der Verbraucherorganisation foodwatch ist der Nutri-Score das beste Label. Es auf freiwilliger Basis einzuführen, reiche aber bei weitem nicht aus: "Frau Klöckner muss sich nun auf europäischer Ebene dafür einsetzen, dass der Nutri-Score zum verpflichtenden Nährwertkennzeichnungssymbol in Europa wird." Erst wenn wirklich alle Unternehmen dieses Modell auf ihre Produkte drucken müssten, "können Verbraucherinnen und Verbraucher gesunde Kaufentscheidungen treffen“, betont Molling.

In einigen europäischen Ländern gibt es den Nutri-Score schon, etwa in Frankreich, Belgien und Spanien. In Deutschland haben auch schon einige Lebensmittelhersteller angekündigt, Nutri-Score verwenden zu wollen. 

Gesünder einkaufen mit dem Nutri-Score?
Lea Eichhorn, ARD Berlin
30.09.2019 18:07 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 30. September 2019 um 17:00 Uhr.

Darstellung: