Blaulicht eines Polizeiautos | dpa

Probleme in mehreren Bundesländern Störung bei Notrufen 110 und 112

Stand: 29.09.2021 15:04 Uhr

In vielen Regionen Deutschlands waren die Notrufnummern 110 und 112 heute vorübergehend nicht erreichbar - teilweise bis zu 40 Minuten lang. Laut Katastrophenschutz ist das Problem inzwischen behoben, die Ursache aber noch unklar.

In mehreren Bundesländern hat es massive Probleme bei den Notrufnummern 110 und 112 gegeben. Nach Angaben der Deutschen Telekom und des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) ist die Störung aber inzwischen behoben. Sowohl die Feuerwehr- als auch die Polizeinotrufe seien wieder erreichbar, teilten Sprecher mit.

Ursache der Störung noch unklar

Nach Angaben der Telekom war ihr Netz vorübergehend bundesweit gestört. Betroffen waren demnach Anrufe aus dem Mobilfunk- in das Festnetz. Somit seien auch "einige Leitstellen" für etwa 30 Minuten nicht vom Handy aus erreichbar gewesen. Die Ursache für die Störung sei noch unklar.

Die Notrufnummern waren etwa in Magdeburg, Regensburg und Kassel sowie den jeweils umliegenden Landkreisen aus dem Mobilfunknetz nicht erreichbar. Twitter-Nutzer meldeten unter anderem auch Störungen in Wiesbaden, Paderborn und Aachen.

Zahlreiche Warnmeldungen

Auch weitere Städte in Bayern, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz meldeten Störungen. "Es können keine Anrufe angenommen werden. Alle Bürgerinnen und Bürger in Notsituationen werden gebeten, weitere Anrufversuche zu unternehmen", hieß es etwa vom Landratsamt Erding.

Beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe gingen am Mittag zahlreiche Warnmeldungen ein, wie auf der Website der Behörde ersichtlich war.