Totale Mondfinsternis (Archivbild) | Bildquelle: picture alliance / dpa

Totale Mondfinsternis Ein kupferrotes Jahrhundert-Spektakel

Stand: 27.07.2018 08:27 Uhr

Die Mondfinsternis heute Abend wird die längste totale in diesem Jahrhundert sein. Astronomie-Fans können sie etwa 103 Minuten bestaunen - und dabei noch ein anderes seltenes Naturereignis sehen.

Von Jan-Peter Bartels, HR

Wenn sich heute Abend  der Himmel verdunkelt und der Mond kupferrot zu leuchten beginnt, ist das ein besonderer Moment - für Astronomen, Liebhaber von Naturschauspielen und für Nadine Gerhardt. Die Yogalehrerin ist sicher: "Wir werden alle die Mondenergie spüren können, vielleicht selbst die vielen Kopfmenschen hier in Frankfurt." Diese Mondfinsternis sei ein besonderes Ereignis, so Gerhardt. Es gebe eine erhöhte Schwingung, dabei könne sich jeder neu ausrichten und mit seiner eigenen Wahrheit verbinden. Im roten Licht des Mondes will sie in einem Frankfurter Park mit anderen zusammen Yoga-Übungen durchführen und Mantras singen.

Wie kommt es zum Blutmond?
Morgenmagazin 06:15 Uhr, 27.07.2018, Dorothee Werkman

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Aktionen wie diese gibt es viele heute in Deutschland. Denn diese Mondfinsternis ist wirklich eine besondere: Die totale Phase dauert 103 Minuten und ist damit die längste in diesem Jahrhundert. Zudem kommt der Mars der Sonne sehr nahe und strahlt deshalb deutlich heller als sonst.

Weil Mars zudem gegenüber der Erde steht, werden heute Mond und Mars gleichzeitig rot am Himmel leuchten. Das lässt auch Profis wie Manfred Gaida nicht kalt: "Das wird ein faszinierendes Erlebnis, ein wunderschönes Himmelsschauspiel", sagt der Astrophysiker vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). "Das bloße Auge kann gar nicht wahrnehmen, wie nuanciert die Farben dabei sind. Erst fotografische Aufnahmen machen das intensiv sichtbar."

Partielle Mondfinsternis in München | Bildquelle: dpa
galerie

Dem Himmel so nah: Ein Fotograf während der partiellen Mondfinsternis in München im vergangenen Jahr.

Sternwarten in ganz Deutschland bieten Programme

Rot wird der Mond, weil die Erde zwischen Mond und Sonne steht und die Erdatmosphäre die kurzwelligen, blauen Sonnenstrahlen gewissermaßen "verschluckt". Die langwelligen, roten Sonnenstrahlen werden dagegen durch die Erdatmosphäre in Richtung Mond gelenkt. Der erscheint dadurch ganz in Rot.

Eine totale Mondfinsternis gibt es nur bei Vollmond, allerdings nicht bei jedem, da die Bahnen von Erde und Mond unterschiedlich geneigt sind.  DLR-Astronom Gaida wird für das Naturschauspiel in eine Sternwarte auf dem Land fahren: "Ich möchte das nicht verpassen, aber abseits vom städtischen Licht sehen."

Sternwarten in ganz Deutschland bauen für den Abend auf regen Besuch. "Beim Wetter müssen wir uns natürlich überraschen lassen, hoffen aber auf das Beste", sagt Bernd Holstein, Leiter der Sternwarte auf dem Schülerforschungszentrum. Es solle wohl ein schöner, klarer Abend werden, habe er gehört - aber in Kassel wisse man eben nie. Dort sei es gern mal bewölkt.

Holstein hat neben den großen Teleskopen bereits mehrere Ferngläser bereit gelegt und plant ein abendfüllendes Programm mit Vorträgen und einer "Laser-Sternbildershow". Er hofft auf 300 bis 400 Besucher - auch wenn das für ihn bedeutet, dass er selbst von der Mondfinsternis wenig mitbekommen wird: "Das ist ein kleiner Wermutstropfen, ich werd‘s nur nebenbei sehen - oder halt später auf Youtube."

Der Supermond am Himmel über London | Bildquelle: REUTERS
galerie

Bereits im Januar gab es eine totale Mondfinsternis - wenngleich nicht so lang wie die erwartete. Hier ist der Mond am Himmel über London zu sehen.

Beginn der Mondfinsternis um etwa 21.30 Uhr

Das Schauspiel folgt einem klaren Zeitplan: Der Mond wird sich von etwa 21.30 Uhr an im Kernschatten der Erde befinden, der Höhepunkt ist gegen 22.22 Uhr. Das Ende der Totalität ist um 23.13 Uhr erreicht, danach tritt der Mond aus dem Kernschatten der Erde heraus und wird Schritt für Schritt wieder heller. Nachts um 1.30 Uhr hat er den Halbschatten komplett verlassen, und die Finsternis ist zu Ende. Den besten Blick quasi aus der ersten Reihe bekommen dabei die Raumfahrer in der ISS. Der deutsche Astronaut Alexander Gerst will auch ein paar Fotos schießen. Dass Wolken ihm die Aussicht verderben könnten, darüber muss Gerst sich keine Gedanken machen.

Ein paar hundert Kilometer unter ihm ist das aber schon ein Thema, auch für Ingo Bertram aus der Wetterredaktion des Hessischen Rundfunks. Er hat schon so manche Mondfinsternis fotografiert - und deswegen die Karten besonders im Blick: "Die Mehrheit aller Deutschen wird es gut beobachten können", sagt er. "Nur ab und zu könnten mal einige Wolken durchziehen. Das Risiko, dass die stören, ist in Franken, Sachsen und Thüringen am Größten."

Auch Yogalehrerin Gerhardt hofft auf einen warmen, klaren Sommerabend. Sie hat sich im Park genau umgeschaut - schließlich ist Frankfurt sehr hell und die Skyline verdeckt einen Teil des Himmels. Trotzdem ist sie sicher: Beim Mondfinsternis-Yoga werden alle sehen können, wie der Mond kupferrot zu leuchten beginnt.

Längste Mondfinsternis des Jahrhunderts
tagesschau 20:00 Uhr, 27.07.2018, Alexander Westermann, NDR

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Über dieses Thema berichtete am 27. Juli 2018 das ARD-Morgenmagazin um 06:17 Uhr, die tagesschau um 07:00 Uhr und NDR Info um 09:45 Uhr.

Darstellung: