Trinkerin
Interview

Bundesweite Suchtwoche startet "Die Vorbilder sitzen zu Hause auf dem Sofa"

Stand: 14.06.2007 09:07 Uhr
Jugendforscher Klaus Farin

Der Soziologe und Publizist Klaus Farin leitet das Archiv für Jugendkultur in Berlin

Zur Person

Klaus Farin, Jahrgang 1958, gehört zu den renommiertesten Jugendforschern des Landes. Sein zusammen mit Eberhard Seidel-Pielen verfasstes Buch "Krieg in den Städten" wurde zu einem Standardwerk moderner Jugendsozialforschung. 1997 gründete er mit gleichgesinnten Journalisten und Wissenschaftlern das Archiv der Jugendkulturen, dessen Leiter er heute ist. Farin hat rund 30 Bücher veröffentlicht, war Mitarbeiter und Herausgeber mehrerer Zeitschriften, drehte Filme und produzierte Radio-Hörspiele und -Features. Das Archiv für Jugendkultur unterhält eine Bibliothek, organisiert Fachtagungen und Diskussionsveranstaltungen in Schulen, Firmen, Jugendklubs oder Universitäten und gibt eine eigene Zeitschrift, das Journal der Jugendkulturen, heraus sowie eine eigene Buchreihe.

Trinkerin

Das schlechte Vorbild Erwachsener, sei eine Ursache für das Suchtverhalten junger Menschen