Szene aus dem von der Polizei veröffentlichten Überwachungsvideo | Bildquelle: dpa

Angriff auf AfD-Politiker Magnitz Polizei veröffentlicht Überwachungsvideo

Stand: 11.01.2019 15:25 Uhr

Die Bremer Polizei hat ein Überwachungsvideo veröffentlicht und will damit den Übergriff auf den AfD-Politiker Magnitz aufklären. Die Polizei erhofft sich dadurch Hinweise auf die Täter.

Mit Hilfe eines Überwachungsvideos hofft die Bremer Polizei den Angreifern auf die Spur zu kommen, die den AfD-Politiker Frank Magnitz verletzt hatten.

Die Ermittler veröffentlichten die Aufnahmen auf der Homepage der Bremer Polizei. Die Staatsanwaltschaft Bremen hat eine Belohnung von 3000 Euro für Hinweise, die zur Ergreifung und Verurteilung der Täter führen, in Aussicht gestellt.

Zwei Kameraperspektiven

Das Video zeigt den Angriff aus zwei Perspektiven. Zunächst ist ein Mann zu sehen. Ihm folgen insgesamt drei weitere. Aus der zweiten Kameraperspektive wird dann ersichtlich, wie der erste Mann von einem Täter mit Kapuze attackiert wird. Er stürzt zu Boden. Die drei Männer fliehen. Ein Schlaggegenstand ist auf der Sequenz nicht zu erkennen.

Frank Magnitz | Bildquelle: dpa
galerie

Die Polizei ermittelt nach dem Angriff auf Frank Magnitz wegen schwerer Körperverletzung.

Die Bremer AfD hatte einige Stunden nach dem Überfall in einer Pressemitteilung geschrieben, die Täter hätten Magnitz mit einem Kantholz bewusstlos geschlagen und dann gegen Magnitz' Kopf getreten, als dieser am Boden gelegen habe.

Die Vermutung, dass Magnitz mit einem Kantholz geschlagen worden sei, stammt nach AfD-Angaben von zwei Handwerkern, die in der Nähe des Tatorts gestanden hätten. Diese beobachteten den Überfall allerdings laut Staatsanwaltschaft nicht.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 11. Januar 2019 um 16:00 Uhr.

Darstellung: