Außenminister Heiko Maas (SPD) vor dem Abflug nach New York.  | Bildquelle: dpa

Antrittsbesuch in New York Maas wirbt um Sitz im UN-Sicherheitsrat

Stand: 28.03.2018 06:44 Uhr

Außenminister Maas reist das erste Mal zu den Vereinten Nationen. Er will die Reise auch nutzen, um für einen Sitz Deutschlands im Sicherheitsrat zu werben.

Von Kai Clement, ARD-Studio New York

Am Morgen New Yorker Zeit steht ein Treffen mit UN-Generalsekretär Antonio Guterres an, später wird Heiko Maas als Gast im Sicherheitsrat sprechen. Thema in einer offenen Debatte unter dem Vorsitz des niederländischen Premiers: Wie können Blauhelmeinsätze sicherer für die Soldaten und vor allem auch effizienter werden?

Davor und danach gibt es Termine mit den UN-Botschaftern mehrerer Länder - nicht zuletzt mit Nikki Haley, die mit den USA das wichtigste und beitragsstärkste Mitgliedsland der UN vertritt. Schließlich geht es bei dem UN-Antrittsbesuch des neuen deutschen Außenministers auch um eine Art "Klinkenputzen", um für einen nicht-ständigen Sitz Deutschlands im Sicherheitsrat zu werben.

Im UN-Sicherheitsrat wolle man sich besonders den Konfliktrisiken durch den Klimawandel widmen, sagte Maas am UN-Sitz in New York. Die Bundesrepublik werde "eine Führungsrolle beim Kampf gegen den Klimawandel einnehmen".

Das Gebäude der Vereinten Nationen am New Yorker East River | Bildquelle: dpa
galerie

Das Gebäude der Vereinten Nationen am New Yorker East River

Konkurrenz mit Israel?

Im Juni wählt die UN-Generalversammlung fünf neue Länder aus, die dann ab 2019 für zwei Jahre in den Sicherheitsrat rotieren. Um die beiden Sitze für die Gruppe westlicher Staaten bewerben sich neben Deutschland noch Belgien und Israel.

Der designierte US-Botschafter für Deutschland hatte zuletzt getwittert, es gebe eine Übereinkunft, Israels Kandidatur nicht einer Kampfabstimmung auszusetzen. Aus dem deutschen Außenministerium hieß es dagegen, man könne zu diesen "Gerüchten" nichts sagen, eine solche Regelung sei nicht bekannt.

Deutschland strebt zum sechsten Mal einen Sitz im mächtigsten UN-Gremium an - und war dort zuletzt 2011/12 vertreten.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 28. März 2018 um 02:44 Uhr.

Darstellung: