Kundgebung gegen Braunkohle in Köln

Protest in Köln und Berlin Tausende demonstrieren für Kohleausstieg

Stand: 01.12.2018 14:26 Uhr

In Köln haben sich heute rund 10.000 Braunkohle-Gegner zu einer Demo versammelt. Die Stadt warnt vor Verkehrsstörungen. Zeitgleich protestieren Klimaschützer in Berlin.

In Köln haben sich am Samstag (01.12.2018) rund 10.000 Menschen zu einer Demonstration für den raschen Kohle-Ausstieg versammelt. Zu den Protesten unter dem Motto "Kohle stoppen - Klimaschutz jetzt" hatten Umweltschützer und kirchliche Gruppen aufgerufen - zwei Tage vor der UNO-Klimakonferenz in Polen.

Ursprünglich hatten die Veranstalter nur mit rund 5.000 Teilnehmern gerechnet. Am Mittag schätzten sie die Zahl der Anwesenden auf mehr als 10.000. Die Größenordnung wurde durch WDR-Reporter bestätigt. Zeitgleich läuft auch in Berlin eine Demonstration von Klimaaktivisten.

In Köln startete die Demo am Mittag am Rheinufer mit einer Kundgebung. Am frühen Nachmittag brachen die Teilnehmer zu einem Demonstrationszug durch die Innenstadt auf.

Kundgebung gegen Braunkohle in Köln
galerie

Kundgebung am Rhein

Abschlusskundgebung am Rhein

Die Demonstranten zogen von der Deutzer Werft über die Deutzer Brücke in die Altstadt. Schließlich sollte es wieder zur Deutzer Werft zurückgehen, dort ist eine Abschlusskundgebung geplant. Die Stadt warnte vor erheblichen Verkehrsbehinderungen, denn am Samstag spielt auch der 1. FC Köln, außerdem ist es das erste Adventswochenende. In der Innenstadt kam es nach WDR-Informationen am Nachmittag zu erheblichen Staus.

Veranstalter der Demo sind unter anderem BUND, Greenpeace und Campact. Sie kritisieren, dass die Kohlekommission ihr Konzept für den Kohleausstieg nun erst Anfang Februar vorlegen will.

Mehrere RWE Mitarbeiter halten während der Demonstartion ein Banner mit der Aufschrift "Wir sind laut für unsere Jobs"

Schon am frühen Mittwochmorgen versammelten sich Tausende RWE-Beschäftigte in Bergheim.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 01. Dezember 2018 um 15:00 Uhr.

Darstellung: