Ein Mann zeigt seinen Impfausweis mit der Corona-Impfung von BioNTech/Pfizer. | dpa

Corona-Pandemie Ein Drittel der Deutschen geimpft

Stand: 10.05.2021 13:31 Uhr

Laut dem Robert Koch-Institut hat jeder dritte Bürger in Deutschland inzwischen mindestens eine Impfdosis gegen das Coronavirus erhalten. Fast jeder Zehnte ist sogar vollständig immunisiert.

Die Impfstellen in Deutschland haben in der Corona-Pandemie mittlerweile insgesamt mehr als 35 Millionen Impfdosen gegen das Coronavirus verabreicht. Das geht aus neuen Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) hervor.

Davon seien etwas weniger als 27,3 Millionen bei Erstimpfungen und weitere gut 7,8 Millionen bei Zweitimpfungen verabreicht worden.

In Deutschland haben laut RKI damit 32,8 Prozent der Menschen mindestens eine Corona-Impfung erhalten. Den vollen Impfschutz erhielten demnach bislang 9,4 Prozent der Bevölkerung.

Brandenburg und Sachsen sind Schlusslicht

Am Sonntag wurden den Angaben zufolge 268.787 Impfspritzen gesetzt. An bereits zwei Tagen in den vergangenen Wochen hatte die Zahl der beim RKI gemeldeten verabreichten Impfdosen binnen eines Tages bei mehr als einer Million gelegen. Je nach Bundesland variiert die Impfquote.

Die höchste Quote an mindestens Erstgeimpften hat das Saarland mit 36,9 Prozent. Brandenburg und Sachsen liegen mit 28,8 Prozent leicht hinter den anderen Bundesländern zurück.

Schleswig-Holstein bekommt 55.000 Impfdosen geliehen

Das Bundesland Schleswig Holstein, mit einer Quote an Erstgeimpften von 30,6 Prozent, könnte diesen Wert in den kommenden Tagen noch deutlich erhöhen. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther hat heute von Dänemark 55.000 zusätzliche Dosen des Impfstoffes AstraZeneca entgegengenommen, die das Königreich derzeit nicht in Anspruch nimmt.

"Das ist ein Tag der großen Freude", sagte der CDU-Politiker am Grenzübergang Ellund. Schleswig-Holstein wird den Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers später zurückerstatten. Bis spätestens 7. Juli werde dies geschehen, sagte Günther. Dänemark hat den Einsatz dieses Präparates wegen möglicher Nebenwirkungen momentan ausgesetzt.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 10. Mai 2021 um 13:25 Uhr.