Teil einer künstlichen Hüftprothese, der durch ein scharfes Gewinde dirket in den Knochen geschraubt werden kann.
Interview

Prioritätenliste im Gesundheitssystem "Künstliche Hüfte erst bei Normalgewicht"

Stand: 19.05.2009 01:42 Uhr
Gesundheitsökonom Günter Neubauer
Zur Person

Günter Neubauer ist Direktor des Instituts für Gesundheitsökonomik (IfG) in München. Als Professor für Volkswirtschaftslehre arbeitete er 30 Jahre an der Universität der Bundeswehr in München.

Teil einer künstlichen Hüftprothese, der durch ein scharfes Gewinde dirket in den Knochen geschraubt werden kann.

Wird direkt auf den Knochen geschraubt: künstliche Hüftprothese