Thermometer | Bildquelle: AFP

Höchsttemperaturen Deutschland glüht weiter

Stand: 26.07.2019 12:56 Uhr

An zwei Tagen hintereinander wurden in Deutschland Hitzerekorde geknackt - heute reichen die Werte dafür wohl nicht ganz. Laut Meteorologen bleibt es aber hochsommerlich. Später drohen Gewitter.

Nach den Hitzerekorden bleibt es in Deutschland hochsommerlich - neue Rekorde werden aber vermutlich nicht erreicht. Meteorologen rechnen mit Höchstwerten um 38 Grad Celsius, im Westen könnten es stellenweise noch einmal bis zu 40 Grad sein. Ab dem Nachmittag drohen stellenweise Unwetter.

Am heißesten war es gestern in Lingen im Emsland: 42,6 Grad Celsius bestätigte der Deutsche Wetterdienst (DWD). Der gemessene Wert sei korrekt, sagte ein Sprecher. Der neue Rekordwert fand auch international Beachtung. Die Weltorganisation für Meteorologie twitterte: "Ein Tag, der Wettergeschichte schreiben wird." Die schwedische Umweltaktivistin Greta Thunberg schrieb: "Vorläufiger neuer deutscher Hitzerekord... 42,6°C! Über 2° wärmer als der alte Rekord."

Gemessene Höchsttemperaturen (vorläufige DWD-Werte)
OrtGrad Celsius
Lingen (Niedersachsen)42,6 (bestätigt)
Tönisvorst (NRW)41,2
Duisburg-Baerl41,2
Köln-Stammheim41,1
Bonn-Roleber40,9
Kleve (NRW)40,9
Düsseldorf40,7
Weilerswist-Lommersum (NRW)40,6
Trier-Petrisberg40,6
Geilenkirchen (NRW)40,6
Nörvenich (NRW)40,6
Waltrop-Abdinghof (NRW)40,5
Bad Neuenahr-Ahrweiler (RLP)40,4
Kahl/Main (Bayern)40,4
Andernach (RLP)40,4

Hitze löst hitzige Debatte aus

Die Grünen hatten in einem "Hitzeaktionsplan" das "Recht auf Hitzefrei" für mehrere Berufsgruppen vorgeschlagen. Die Arbeitgeber kritisierten die Forderung: "Immer neue staatliche Einheitsfantasien und Regulierungsregelungen für unsere Unternehmen sind nicht der richtige Weg", sagte der Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Steffen Kampeter, den Zeitungen der "Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft".

Der CDU-Wirtschaftsrat bezeichnete die Forderung nach einem Recht auf Hitzefrei als realitätsfern. Generalsekretär Wolfgang Steiger schrieb in einem Gastbeitrag für die "Rhein-Neckar-Zeitung", anfallende Arbeit müsse erledigt werden, "denn nur so kann unsere Wirtschaft funktionieren". Arbeitgeber und Arbeitnehmer fänden seit Jahrzehnten bei Hitze einvernehmliche Lösungen.

Wie Deutschland mit der Hitze umgeht
tagesthemen 22:30 Uhr, 25.07.2019, Jan Koch, WDR

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Hitze in ganz Europa

Unter extrem hohen Temperaturen leiden auch Menschen in anderen Ländern Europas: In Paris wurde gestern mit mehr als 42 Grad Celsius ein neuer Hitzerekord gemessen. Meteorologen in den Niederlanden registrierten erstmals seit 75 Jahren mehr als 40 Grad. In Belgien wurde mit knapp 41 Grad der erst am Vortag aufgestellte Rekord wieder gebrochen.

Bahnkunden können kostenlos stornieren

Wegen der hohen Temperaturen können Kunden bei der Deutschen Bahn ihre gebuchten Fahrten im Fernverkehr kostenlos verschieben oder stornieren. Wie die Bahn mitteilte, gilt die Sonderregelung für Reisen mit IC oder ICE auch heute für alle Angebote, inklusive Spar- und Supersparpreise. Auch Platzreservierungen können kostenfrei umgetauscht werden.

Der Betreiber des europäischen Hochgeschwindigkeitszuges Thalys hatte gestern wegen der Hitze den Verkauf seiner Tickets vorerst eingestellt. "Aufgrund schwerwiegender Störungen wegen der außergewöhnlichen Wetterbedingungen sind wir gezwungen, den Verkauf auf allen unseren Linien einzustellen", schrieb der Konzern bei Twitter.

1/13

Hitze in Deutschland

Thermometer zeigt 42 Grad an

In der prallen Sonne zeigt das Thermometer, hier vor dem Weltkulturerbe Völklinger Hütte, fast 42 Grad an. | Bildquelle: dpa

Über dieses Thema berichteten am 25. Juli 2019 der Brennpunkt um 20:15 Uhr und die tagesthemen um 22:30 Uhr.

Darstellung: