Katrin Göring-Eckardt  | Bildquelle: CLEMENS BILAN/EPA-EFE/REX/Shutte

Grünen-Fraktionschefin Keine weitere Spitzenkandidatur

Stand: 02.01.2019 03:37 Uhr

Erst 2021 steht die nächste reguläre Bundestagswahl an. Grünen-Fraktionschefin Göring-Eckardt hat aber schon jetzt entschieden, sich nicht erneut um eine Spitzenkandidatur zu bewerben.

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat eine erneute Bewerbung um eine Spitzenkandidatur für ihre Partei bei der nächsten Bundestagswahl ausgeschlossen. "Ich war zweimal Spitzenkandidatin und es war eine tolle Aufgabe. Aber beim nächsten Mal machen das andere", sagte sie den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Mit Göring-Eckardt und Cem Özdemir als Spitzenkandidaten hatten die Grünen bei der Bundestagswahl 2017 ein Ergebnis von 8,9 Prozent erzielt. Unter ihren heutigen Vorsitzenden Robert Habeck und Annalena Baerbock stehen sie in den Umfragen bei mehr als doppelt so hohen Werten.

Söder "sehr wandlungsfähig"

"Unsere Parteivorsitzenden sind die Richtigen zur richtigen Zeit", sagte Göring-Eckardt dazu und erklärte das Umfragehoch so: "Wir zeigen Haltung und sprechen Themen an, die für die Leute wichtig sind." In den Verhandlungen über eine Jamaika-Koalition hätten die Grünen bewiesen, dass sie bereit seien, Verantwortung zu übernehmen. "Das honorieren die Leute - gerade auch angesichts der dürftigen Vorstellung der Regierungskoalition aus Union und SPD."

Die Grünen-Fraktionschefin äußerte sich auch zu möglichen schwarz-grünen Bündnissen. Diese seien durch die Wechsel an der Spitze von CDU und CSU eher unwahrscheinlicher geworden.

"Frau Kramp-Karrenbauer ist noch weniger liberal und weniger umweltbewusst als Frau Merkel. Sie hält nichts von der Ehe für alle, und die erneuerbaren Energien sind im Saarland kaum vorangekommen", sagte sie.  "Bei Markus Söder weiß ich einfach nicht, wofür er steht." Er sei "sehr wandlungsfähig, um es vorsichtig zu sagen". Ob man mit beiden zusammenarbeiten könne, müsse sich noch herausstellen.

Göring-Eckardt verzichtet auf weitere Spitzenkandidatur
C. Reible, ARD Berlin
02.01.2019 15:58 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 02. Januar 2019 um 06:00 Uhr.

Darstellung: