Der Laserwaffendemonstrator ist in einem 20-Fuߟ-Container integriert, der auf Deck der Fregatte "Sachsen" installiert wurde. | obs

Bundeswehr-Test in der Ostsee Drohne mit Laserwaffe abgeschossen

Stand: 27.10.2022 11:32 Uhr

Die Bundeswehr hat erstmals mit einer Laserwaffe eine Drohne vom Himmel geschossen. Der Test fand bereits im August in der Ostsee statt. Die Rüstungsunternehmen MBDA und Rheinmetall sprechen von einem Erfolg.

Mit einer auf der Fregatte "Sachsen" installierten Laserwaffe hat die Bundeswehr erstmals eine Drohne vom Himmel geschossen. Der Test wurde im August in der Ostsee vor dem Truppenübungsplatz Putlos durchgeführt.

Die an der Entwicklung beteiligten Rüstungsunternehmen MBDA und Rheinmetall bewerteten den Versuch nach umfangreichen Auswertungen als Erfolg. "Es ist ein großer Schritt in Richtung einsatzfähiger Laserwaffen", teilten die Unternehmen mit.

Abwehr von Drohnen, Schnellbooten, Lenkflugkörpern

Ein zukünftiges Hochenergielaser-Waffensystem für die Marine eignet sich demnach insbesondere zur Abwehr von Drohnen, Drohnenschwärmen oder angreifenden Schnellbooten im Nah- und Nächstbereich. Es könne aber auch leistungsfähiger ausgestattet und zur Zerstörung von Lenkflugkörpern oder Mörsergranaten eingesetzt werden.

Bereits im November 2021 wäre die gemeinsame Integrations- und Testphase des Marinedemonstrators gestartet, schreibt MBDA auf der Unternehmensseite. Danach folgte die Integration des Demonstrators auf der Fregatte "Sachsen" in Kiel. Im Juli 2022 fand demnach die erste Testkampagne in der Eckernförder Bucht statt.

"Grundlage für neue Laser-Waffensysteme"

Beide Unternehmen betonen, dass mit der aktuellen Erprobung grundlegende Voraussetzungen für die Einführung neuer Laser-Waffensysteme und Fähigkeiten in die Bundeswehr geschaffen worden seien. Diese Fähigkeiten seien nicht nur für die Marine relevant. Die Industrie bereite Laser-Systeme vor, die in verschiedenen Anwendungen zum Schutz der Soldatinnen und Soldaten im Einsatz beitragen würden.

Die Erprobungen der Hochenergielaserwaffe sollen noch bis Mitte 2023 andauern.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 27. Oktober 2022 um 10:03 Uhr.