Herbert Ehrenberg (Archivbild 2010) | Bildquelle: imago stock&people

Ex-Bundesarbeitsminister Herbert Ehrenberg ist tot

Stand: 26.02.2018 10:12 Uhr

Unter Bundeskanzler Helmut Schmidt war er Arbeitsminister. Nach seiner Amtszeit gründete er die Künstlersozialkasse. Im Alter von 91 Jahren ist der SPD-Politiker Herbert Ehrenberg gestorben.

Der frühere Bundesarbeitsminister Herbert Ehrenberg ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Das teilte die SPD in Wilhelmshaven mit. Einem Bericht der "Wilhelmshavener Zeitung" zufolge starb der Sozialdemokrat bereits am Dienstag vergangener Woche. Ehrenberg war von 1976 bis 1982 Minister in der sozialliberalen Regierung von Helmut Schmidt.

Neben seiner politischen Arbeit gründete er 1983 zusammen mit dem Schriftsteller Dieter Lattmann die Künstlersozialversicherung, die heute fast 187.000 selbstständigen Künstlern und Publizisten einen Zugang zur gesetzlichen Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung verschafft.

Herbert Ehrenberg | Bildquelle: picture-alliance/ dpa
galerie

Ehrenberg war von 1976 bis 1982 unter Bundeskanzler Helmut Schmidt Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung.

Zehn Jahre im SPD-Präsidium

Der engagierte Gewerkschafter begann seine politische Laufbahn in Niedersachsen. 1955 trat er in die SPD ein. Ehrenberg gehörte zu den Mitbegründern des konservativen Seeheimer Kreises innerhalb der Partei und war von 1974 bis 1984 im SPD-Präsidium. Während seiner Zeit als Bundesarbeitsminister versuchte er, die Vollbeschäftigung wiederherzustellen, die Rentenfinanzen zu sanieren und die Ausgaben im Gesundheitswesen zu bremsen.

Ehrenberg saß von 1972 bis 1988 im Bundestag - stets als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Wilhelmshaven. Während der Zeit der Deutschen Wiedervereinigung beriet er die letzte DDR-Regierung beim Aufbau einer zentralen Arbeitsverwaltung.

Herbert Ehrenberg mit Hans-Dietrich Genscher (links), Bundeswirtschaftsminister Hans Friderichs (2. von links), Bundesfinanzminister Hans Apel (rechts), Bundesbankpräsident Otmar Emminger 3. von links) | Bildquelle: picture-alliance/ dpa
galerie

Ehrenberg (2. von rechts) gehörte zum so genannten Wirtschaftskabinett Schmidts - zusammen mit Hans-Dietrich Genscher (links) und Bundeswirtschaftsminister Hans Friderichs (2. von links) sowie Bundesfinanzminister Hans Apel (rechts) und Bundesbankpräsident Otmar Emminger (3. von links).

Über dieses Thema berichtet die tagesschau am 26. Februar 2018 um 12:00 Uhr.

Darstellung: