DeutschlandTrend

DeutschlandTrend im Morgenmagazin Die Mehrheit will die Rente mit 63

Stand: 23.05.2014 00:44 Uhr

Heute soll der Bundestag über das Rentenpaket abstimmen. Bei den Bundesbürgern findet das Vorhaben der Großen Koalition, künftig nach 45 Beitragsjahren im Alter von 63 Jahren ohne Abschläge in Rente gehen zu können, große Zustimmung.

73 Prozent der Deutschen halten diesen Plan für den richtigen Weg. Nur 22 Prozent der Befragten sind der Meinung, dies gehe in die falsche Richtung.

Bilderstrecke

ARD-DeutschlandTrend im Morgenmagazin

In der jüngsten Altersgruppe von 18 bis 29 Jahren gibt es etwas weniger Zustimmung für das Rentenvorhaben. Dennoch findet die deutliche Mehrheit von 64 Prozent diese Rentenpläne richtig, für 31 Prozent sind sie der falsche Weg.

Untersuchungsanlage

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung ab 18 Jahren
Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl / Dual Frame
Erhebungsverfahren: Computergestützte Telefoninterviews (CATI)
Fallzahl: 1017 Befragte
Erhebungszeitraum: 19. bis 21. Mai 2014
Fehlertoleranz: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte
*bei einem Anteilswert von 5 Prozent **bei einem Anteilswert von 50 Prozent

Über dieses Thema berichtete das ARD-Morgenmagazin am 23. Mai 2014 um 07:00 Uhr.

IHRE MEINUNG

KOMMENTARE

Avatar
Gullideckel 23.05.2014 • 08:38 Uhr

ein kleiner Denkfehler

schon spannend, dass fast jeder denkt, er erarbeite sich gerade seinen eigenen späteren Rentenanspruch. Dabei wird immer vergessen, dass man derzeit für die Vorgänger Generation die Rente erarbeitet. Wir sollten uns gut stellen mit den Jüngeren, sonst werden die sich später irgendwann eventuell nicht mehr um uns kümmern können oder wollen, wenn wir den Bogen total überspannen. Gulli D.