DeutschlandTrend

DeutschlandTrend

ARD-DeutschlandTrend Mehrheit hat sich an Maske gewöhnt

Stand: 24.07.2020 00:00 Uhr

Alles eine Frage der Gewohnheit: Knapp 80 Prozent der Bundesbürger haben sich inzwischen mit dem Maske-Tragen und Abstandhalten arrangiert. Laut DeutschlandTrend fremdeln damit am häufigsten die Anhänger zweier Parteien.

Vier von fünf Deutschen (79 Prozent) haben sich nach eigener Auskunft inzwischen an die geltenden Abstandsregeln und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln gewöhnt. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts infratest dimap im Auftrag des ARD-Morgenmagazins.

19 Prozent der Befragten fällt es noch schwer, die Maßnahmen einzuhalten. Zwei Prozent antworteten, dass die Maßnahmen sie nicht betreffen, sie sich nicht daran halten, sie nicht einkaufen gehen oder keine öffentlichen Verkehrsmittel nutzen.

Corona-Pandemie: Gewöhnung an Schutzmaßnahmen
galerie

Corona-Pandemie: Gewöhnung an Schutzmaßnahmen

Alle gesellschaftlichen Gruppen und Parteianhänger haben sich mittlerweile mehrheitlich an die Maßnahmen gewöhnt. Am schwersten fällt es den Anhängern von AfD (43 Prozent) und FDP (35 Prozent), die Maßnahmen einzuhalten. Den Anhängern der Grünen (11 Prozent) und von Union (12 Prozent) und SPD (12 Prozent) fällt es leichter.

Sonntagsfrage: SPD verliert, AfD gewinnt

Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, käme die Union aus CDU und CSU auf 37 Prozent der Wählerstimmen. Die Grünen wären mit 20 Prozent zweitstärkste Kraft. Für die SPD würden sich 14 Prozent entscheiden, für die AfD 11 Prozent. Die Linke käme auf 7 Prozent der Stimmen, die FDP auf 5 Prozent. Insgesamt käme die Regierungskoalition aus Union und SPD auf 51 Prozent der Stimmen.

Im Vergleich zum DeutschlandTrend vom 2. Juli 2020 verliert die SPD zwei Prozentpunkte. Die AfD gewinnt einen Prozentpunkt. Der Stimmenanteil für die Union, die Grünen, FDP und die Linken bleibt unverändert.

1/7

ARD-DeutschlandTrend im Morgenmagazin

Sonntagsfrage

Sonntagsfrage

Untersuchungsanlage

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte in Deutschland
Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl / Dual Frame (Festnetz- und Mobilfunkstichprobe)
Erhebungsverfahren: Telefoninterviews (CATI)
Fallzahl: 1064 Wahlberechtigte
Erhebungszeitraum: 21. bis 22. Juli 2020
Gewichtung: nach soziodemographischen Merkmalen
Sonntagsfrage mit separater Gewichtung
Fehlertoleranz: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte
Durchführendes Institut: Infratest dimap

* bei einem Anteilswert von 5 Prozent ** bei einem Anteilswert von 50 Prozent

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 24. Juli 2020 um 06:02 Uhr.

Archiv DeutschlandTrend

DeutschlandTrend Banner
Monat:
Darstellung: