Corona-Pandemie ist Wort des Jahres 2020 | dpa

Gesellschaft für deutsche Sprache "Corona-Pandemie" ist Wort des Jahres

Stand: 30.11.2020 10:37 Uhr

Das Wort des Jahres soll das politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben eines Jahres abbilden. Unstrittig ist, was das Jahr 2020 prägte: Die Corona-Pandemie wird nun auch sprachlich in Erinnerung bleiben.

Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) hat den Begriff "Corona-Pandemie" zum Wort des Jahres 2020 gekürt. Sprachlich stehe der Begriff für eine Vielzahl neuer Wortbildungen, begründete die Jury ihre Entscheidung. Acht der zehn ausgewählten Begriffe stehen mit dem Coronavirus in Verbindung, dem beherrschenden Thema des Jahres. Auf dem zweiten Platz landete "Lockdown", wie die Gesellschaft mitteilte.

Bei der Aktion wählt eine Jury regelmäßig zehn Wörter und Wendungen aus, die das politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben eines Jahres sprachlich in besonderer Weise bestimmt haben. Die Begriffe stammen aus einer Sammlung von mehreren Tausend Belegen aus verschiedenen Medien und Einsendungen von Außenstehenden. Im vergangenen Jahr wurde "Respektrente" zum Wort des Jahres gekürt, 2018 war es "Heißzeit".

Top 10 der Wörter des Jahres 2020
1. Corona-Pandemie
2. Lockdown
3. Verschwörungserzählung
4. Black Lives Matter
5. AHA
6. systemrelevant
7. Triage
8. Geisterspiele
9. Gendersternchen
10. Bleiben Sie gesund!

Das "Wort des Jahres" kürt die GfdS seit 1977 regelmäßig. Nicht die Häufigkeit eines Ausdrucks ist nach ihren Angaben für die Auswahl entscheidend, sondern seine Signifikanz und Popularität. Die ausgewählten Wörter sind demnach mit keiner Wertung oder Empfehlung verbunden.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 30. November 2020 um 10:45 Uhr.