Karl Lauterbach im Bundestag | dpa

Corona-Pandemie Lauterbach will neues Bund-Länder-Treffen

Stand: 09.10.2021 09:45 Uhr

SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach ist dafür, dass sich Bund und Länder in Sachen Corona-Maßnahmen wieder absprechen - besonders in der Zeit der Koalitionsverhandlungen. Bei der Inzidenz bewegt sich indes wenig: Laut RKI liegt sie bei 64,4.

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat eine neue Bund-Länder-Runde angeregt, um die Corona-Regeln teilweise zu verschärfen. "Es wäre sinnvoll, dass sich die Ministerpräsidenten zeitnah mit der Kanzlerin noch einmal treffen", sagte Lauterbach den Zeitungen der Funke Mediengruppe. "In der Pandemie stehen sehr viele Entscheidungen an - von den Corona-Regeln bis zu den Booster-Impfungen. Wir dürfen in der Zeit, in der Koalitionsverhandlungen laufen, nicht den Überblick verlieren", sagte er mit Blick auf die Gespräche zur Regierungsbildung.

Lauterbach für mehr Anwendung von 2G

Zwar werde die Pandemie, wenn keine gefährlichere Virusvariante auftrete, im späten Frühjahr 2022 vorbei sein. "Wir werden aber einen schweren Winter haben, wenn wir nicht die nötige Impfquote erreichen." Daher könnten die Schutzmaßnahmen nicht maßgeblich beendet werden.

Aus seiner Sicht gehe es zum Teil sogar um Verschärfungen. "Wir sollten die 2G-Regel intensiver nutzen, also nur Geimpften und Genesenen den Zugang zu Restaurants, Kinos oder Veranstaltungen ermöglichen", erklärte Lauterbach. So schaffe man einen Anreiz, sich doch noch impfen zu lassen.

Inzidenz stagniert

Das Robert Koch-Institut gab am Morgen den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche mit 64,4 an. Am Vortag hatte der Wert bei 63,8 gelegen, vor einer Woche ebenfalls bei 64,4 (Vormonat: 83,5). Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 8854 Neuinfektionen. Vor einer Woche hatte der Wert bei 8517 Ansteckungen gelegen. Deutschlandweit wurden den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden 65 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 66 Todesfälle gewesen. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 4.302.661 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 10. Oktober 2021 um 12:05 Uhr.