Menschen stehen in Berlin an und lassen ihre Impfbescheinigung scannen, um anschließend ein Geschäft betreten zu können. | AP

Coronavirus in Deutschland Handel fordert Lockerung der 2G-Regel

Stand: 17.01.2022 08:13 Uhr

Angestellte im Einzelhandel werden nach Angaben des Handelsverbands HDE bei 2G-Kontrollen immer häufiger beleidigt, bedroht und körperlich angegriffen. Der Verband spricht sich für Stichproben wie im Nahverkehr aus.

Der Einzelhandel hat eine zunehmende Zahl von Angriffen auf Beschäftigte bei der Kontrolle von Corona-Impfnachweisen beklagt. "Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden beschimpft, bespuckt und auch aggressiv körperlich angegangen", sagte der Hauptgeschäftsführer des Branchenverbandes HDE, Stefan Genth, dem Nachrichtenportal t-online. "Vorfälle dieser Art sind unerträglich."

Menschen, die sich derart rücksichtslos verhielten, müssten klare Grenzen gesetzt werden. Mit der Kontrolle der Maskenpflicht und von 2G-Regeln übernehme der Handel staatliche Aufgaben. "Das darf nicht zum Dauerzustand werden. Das ist eine massive Überforderung der Unternehmen." Der Einzelhandel leiste seit Monaten seinen Beitrag bei der Bekämpfung der Pandemie. "Aber der Staat darf die Branche nicht dauerhaft mit hoheitlichen Kontrollaufgaben alleine lassen und die ungelösten gesellschaftlichen Konflikte auf die Handelsunternehmen und das Personal vor Ort abwälzen."

Stichproben statt Einzelkontrollen

Der Verband plädiert dafür, die 2G-Regel zum Zugang nur für Geimpfte und Genesene im Einzelhandel wieder abzuschaffen oder zumindest anzupassen. "Es ist nicht einzusehen, warum in der U-Bahn, in der man eng an eng steht, stichprobenartige Kontrolle ausreicht, während beim Einkauf, wo Abstände eingehalten werden und die Aufenthaltsdauer geringer ist, jeder einzelne Kunde kontrolliert werden muss", sagte Genth. Man müsse zu Stichprobenkontrollen übergehen dürfen.

Zudem bekräftigte Genth die Forderung nach einer gesetzlichen Impfpflicht.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 17. November 2021 um 14:40 Uhr in der Wirtschaft.