Kanzlerin und Minister sitzen am Kabinettstisch | Bildquelle: dpa

Bundesregierung Millionenetat für Werbung in sozialen Netzen

Stand: 07.04.2018 05:20 Uhr

Die Bundesregierung hat 2017 nach eigenen Angaben fünf Millionen Euro für Werbung in sozialen Netzwerken ausgegeben. Dieser Etat stieg damit binnen vier Jahren auf mehr als das 30-Fache.

Die Bundesregierung hat innerhalb weniger Jahre ihren Werbeetat für den Bereich soziale Netzwerke massiv erhöht. 2017 seien 4,98 Millionen Euro für Anzeigen in Facebook, Instagram und Twitter gezahlt worden, berichtete die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf eine Antwort der Regierung auf eine Anfrage der AfD-Bundestagsfraktion.

Fraktion der AfD im Deutschen Bundestag ���� @AfDimBundestag
Kleine Anfrage des stellv. #AfD-Fraktionsvors. @Leif_Erik_Holm deckt auf: Bundesregierung steigerte zur #Btw17 Werbeausgaben in sozialen Netzwerken massiv auf 5⃣ Mio. €! ➡️https://t.co/yRO5KTM4xN JETZT YouTube-Kanal abonnieren: https://t.co/PRwS0CDOAJ https://t.co/vzozxa966q

2010 lag Werbeetat bei 2800 Euro

2010 flossen den Angaben zufolge erst rund 2800 Euro in diese Form der Werbung. Im Bundestagswahljahr 2013 waren es demnach bereits knapp 157.000. Danach stiegen die Ausgaben für Anzeigen auf wichtigen Plattformen der sozialen Medien nochmals drastisch an.

Im Zusammenhang mit dem Datenskandal bei Facebook hatte vor wenigen Tagen die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer erklärt: "Die Bundesregierung nutzt neben vielen anderen Kanälen die sozialen Netzwerke auch, um über die Arbeit der Bundesregierung zu informieren."

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 07. April 2018 um 01:00 Uhr in den Nachrichten.

Darstellung: