Synagoge in Halle | Bildquelle: dpa

Prozess in Magdeburg Mordanklage nach Halle-Anschlag

Stand: 21.04.2020 15:27 Uhr

Die Bundesanwaltschaft hat Details aus der Anklageschrift gegen den Attentäter von Halle bekanntgegeben. Dem 28-Jährigen wird zweifacher Mord und versuchter Mord in Dutzenden Fällen zur Last gelegt.

Der Attentäter von Halle (Saale) muss sich wegen zweifachen Mordes und Mordversuchs zum Nachteil von 68 Menschen vor Gericht verantworten. Das gab die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe bekannt. Stephan B. habe aus einer "antisemitischen, rassistischen und fremdenfeindlichen Gesinnung heraus einen Mordanschlag auf Mitbürgerinnen und Mitbürger jüdischen Glaubens" geplant, heißt es in der Anklageschrift. Außerdem muss sich B. wegen schwerer räuberischer Erpressung sowie Volksverhetzung verantworten.

Das Oberlandesgericht Naumburg hatte bereits am Freitag über den Eingang der Anklageschrift informiert.

Detailliert zeichnet die Anklage des Geschehen in Halle am 09. Oktober 2019 aus Sicht der Ermittler nach. Wie der Täter versucht, mit Waffengewalt auf das Gelände der Synagoge zu kommen, während Gläubige den höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur begehen. Wie er eine Frau erschießt, nur weil sie ihm dabei im Weg ist. Und wie er dann auf seiner Flucht immer wieder versucht, Menschen zu töten.

Stephan B. droht lebenslange Haft

Doch mehrfach hätten schlichtweg seine teilweise selbstgebauten Waffen versagt, steht in der Anklage. Ein Mann in einem Imbiss, den der Täter für einen Muslim hält, habe er genau deswegen zunächst angeschossen und dann gezielt getötet. Und auch auf seiner anschließenden Flucht durch Halle habe er immer wieder versucht, zu töten. Als Teil seiner Gesinnung habe er seine Taten live im Internet übertragen.

Der Generalbundesanwalt hatte schon im Oktober 2019 den Fall aufgrund seiner besonderen Bedeutung übernommen und klagt nun vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Naumburg an. Das Gericht muss nun die Anklage prüfen und über ihre Zulassung entscheiden. Ein Prozess könnte im Sommer beginnen. Dem Täter droht lebenslange Haft.

Anklage gegen Halle-Attentäter
Holger Schmidt, SWR
21.04.2020 15:41 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Mit Informationen von Holger Schmidt, ARD-Terrorismusexperte

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 21. April 2020 um 15:33 Uhr.

Darstellung: